Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.04.18

Sekiguchi: Frühjahrsfell

Sekiguchi gehört zu den traditionsreichsten Spielwarenunternehmen Japans. Die ersten Monchhichi-Modelle brachte die Firma 1974 als Zwillingspärchen heraus.

Monchhichi-Chefkoch.jpg

Á la carte: Mit dem kleinen „Monchhichi Chefkoch“ kehrt Leben in die Puppenküche ein. © Sekiguchi

 
Monchhichi-Rotkaeppchen.jpg

Schafft es „Monchhichi Rotkäppchen“, dem Wolf zu entkommen? Mit dem Modell können die Kids ihre eigene Variante des Märchens spielen. © Sekiguchi

 
Alle Bilder anzeigen

Inzwischen gibt es über 60 Modelle, zu denen sich ab April 2018 drei weitere gesellen: Mit „Monchhichi Chefkoch“ wird in der Puppenküche eingeheizt. Ganz klassisch trägt er eine weiße Kochmütze, eine Jacke mit doppelter Knopfleiste und eine schwarz-weiß karierte Hose.

Spannend wird es mit „Monchhichi Rotkäppchen“: Die Puppe trägt den typischen, roten Kapuzenmantel. Statt eine Korbes für die Großmutter hält sie den obligatorischen Schnuller in der Hand. Schafft sie es, dem bösen Wolf zu entkommen? Sommerlaune verbreitet „Monchhichi Sonnenblumen-Mädchen“. Sie trägt ein fröhlich gelbes Kleid mit Blumenapplikation und passendem Haarschmuck und ist seit langem das erste Modell mit goldbraunem Fell auf dem deutschen Markt.