Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.05.15 – Neuheiten

Smoby Toys: Be Move-Dreiräder

Die sportive „Be Move“-Dreirad-Kollektion von Smoby wird um drei neue Modelle für Kinder ab zehn Monaten erweitert.

210ab0615sp.jpg

Als Schiebewagen oder Dreirad können die Jüngsten das „Be Move Komfort City“ gemeinsam mit ihren Eltern oder auf eigene Faust benutzen.

 
210aa0615sp.jpg

Komfortabel und sicher geht es dank verstellbarem Schalensitz und Anschnallgurt mit dem „Be Move Plus“-Dreirad auf große Fahrt.

 

Mit den neuen Dreirädern aus der „Be Move“-Kollektion von Smoby stehen dem Nachwuchs alle Wege offen.

Damit ihre Erkundungstouren trotzdem so sicher wie möglich verlaufen, helfen die Eltern bei Bedarf mit und lenken die Kids in geregelte Bahnen. Der Fürther Hersteller präsentiert insgesamt drei Modelle, die alle über die bewährte Sicherheitsausstattung der Produktlinie verfügen. Diese setzt sich aus einem langlebigen Metallrahmen und einem optional zuschaltbaren Pedal-Freilauf sowie rutschfesten Pedalen und integrierter Lenkeinschränkung zusammen.

Zudem bieten die Dreiräder mit einer abnehmbaren Tasche und einer Kippwanne viel Stauraum.

Das „Be Move Plus“ punktet mit seiner fröhlichen Farbgebung und mit seiner rutschfesten, geräuscharmen EVA-Bereifung. Die innovative Bogenform des robusten Metallrahmens verleiht ihm außerdem ergonomische Sitzeigenschaften für Passagiere ab 15 Monaten.

Auch die Dreiräder „Be Move Komfort City“ in Blau-Grün und „Be Move Komfort Girl“ in Pink-Violett stechen auf den ersten Blick durch ihre starke Farbwirkung ins Auge.

Das ist jedoch bei Weitem nicht alles, weil die Fahrzeuge schon für Kinder ab zehn Monaten konzipiert sind und demnach über alle nötigen Sicherheitsmechanismen verfügen.

Damit Eltern trotz der hinzugewonnenen Mobilität ihrer Kids ein gewisses Maß an Kontrolle behalten, lässt sich das Dreirad ebenso als Schiebewagen verwenden.

Es besteht allerdings jederzeit die Möglichkeit, mit wenigen Handgriffen alle Sicherheitsvorrichtungen zu entfernen.