Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.11.13

Wie im Märchen

Mit «Bayala» hat Schleich zu Jahresbeginn als erster eine einzigartige Fantasiewelt in den Handel gebracht, die in den vergangenen Monaten stets erweitert wurde. Seit September neu im Sortiment des traditionsreichen Spielzeugherstellers aus Schwäbisch Gmünd ist die«Eiselfen»-Serie. Diese Figuren entführen beispielsweise auf dem «Elfenschlitten» in ein Reich aus Eis und Schnee. Besonderer Clou: Das verspielte Fahrzeug für die Eiselfen, das von einem geheimnisvollen, weißen Tier gezogen wird, ist umbaubar: So lässt sich das Dach nach hinten klappen, sodass eine Elfe auf den Sitz gesetzt werden kann. Das Fantasietier darf zudem vom Nachwuchs zum Spielen aus dem Zaumzeug genommen werden.

Darüber hinaus hat Schleich zwei neue «Eiselfen»-Figuren im Portfolio: «Aguya» und «Yamuna». Beide erinnern in ihrer Grundfarbe Weiß, durch die Kleidung und Accessoires sowie den kristallartigen Strukturen der transparenten Flügel an eine Welt aus Eis und Schnee. Während sich «Aguya» ganz auf das Tanzen auf dem Eis konzentriert, glitzert «Yamuna», die u.a. auch in dem «Elfenschlitten» sitzt, zusammen mit ihrem Einhorn in der Sonne um die Wette.