Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.04.17 – Fachhändlerin Sandra Baeck

3 Fragen an ...

Was bewegt aktuell den Fachhandel und welche Artikel kommen bei den Kunden derzeit besonders gut an? Fachhändlerin Sandra Baeck hat die Antworten.

Baeck

Sandra Baeck vom Fachgeschäft „Frechdachs“ in Essen (li.) im Gespräch mit Redakteurin Kerstin Barthel.

 

das spielzeug: Was läuft derzeit bei Ihnen im Geschäft besonders gut?
Sandra Baeck: Sehr gut funktioniert bei uns zurzeit aus dem Segment Basteln der „Wolkenschleim“. Nach wie vor erfolgreich sind die „Glubschies“. Ebenfallls hoch im Rennen stehen die „Heli-Balls“. Die Sommerware steht bereit und wartet auf den Frühlingsdurchbruch, was die Temperaturen angeht. Auch alle bekannten Buch-Novitäten finden guten Absatz.

das spielzeug: Was wünschen Sie sich vonseiten der Industrie bzw. Verbände?
Sandra Baeck: Von der Industrie erwarte ich mir mehr Augenmerk auf den besonderen und kleineren Fachhandel. Dieser wird in den Vertriebskonzepten der großen Hersteller überhaupt nicht mehr berücksichtigt. Wenn die Idee, Kunden erst ab Größenordungen von vielen Tausenden € Jahresumsatz zu betreuen, weiter um sich greift, wird der Handel noch vergleichbarer zum Internet.

„Große" bieten Gesamtsortimente auf der Fläche an und „Kleine" kämpfen mit telefonischer Betreuung sowie mit schlechten Konditionen. Dann heißt es wiederum: Der Fachhandel stirbt aus!? Auch von den Verbänden würde ich mir etwas mehr Mut zur Lücke in den Warensortimenten wünschen.

das spielzeug: Welche Aktionen und Events planen Sie in nächster Zeit?
Sandra Baeck: Aufgrund diverser Stadtteil-Feste ist bei uns immer viel los. Das nächste findet im Mai statt und ist verbunden mit vielen kleinen Aktivitäten in unserem historischen Innenhof, wie z. B. ein Glücksrad und Kreativ-Tische, an denen Bastelmaterial zum Ausprobieren einlädt. Ein Crepes-Stand verwöhnt die Kunden mit allen Varianten dieser kleinen Sünde. Der nächste Spray-Day für die „Satch-Rucksäcke“ ist ebenfalls gebucht.