Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.07.18 – Übernahme von Traditionsunternehmen

Neue Besitzer für Franz Carl Weber

Die Zukunft von Franz Carl Weber ist, nach großem Hin und Her am Freitagmorgen, gesichert. Eine Investorengruppe um CEO Yves Burger, der Unternehmer Marcel Dobler und die Simba Dickie Group übernehmen das Traditionsunternehmen zu je einem Drittel.

Franz-Carl-Weber-Teddy.jpg

Franz Carl Weber steht dank dem branchenerfahrenen Investorentrio wieder auf eigenen Füßen. © Franz Carl Weber

 
Florian-Sieber.jpg

Florian Sieber vertritt die Simba Dickie Group im Verwaltungsrat von Franz Carl Weber. © Simba Dickie Group

 
Alle Bilder anzeigen

Der neue Aktionärskreis macht das Schweizer Traditionshaus mit seinen 19 Filialen zukunftsfähig mit exklusivem Know-how im Online-Bereich und mit einem gesicherten Zugang zu den im Spielwarenhandel immer wichtigeren Beschaffungsmärkten für Eigenmarken.

Die seit Januar laufenden Kaufverhandlungen mit der in Nachlassstundung befindlichen Ludendo Gruppe konnten – nach einer Zusatzrunde aufgrund eines administrativen Formfehlers – nun erfolgreich abgeschlossen werden. Der ausgehandelte Vertrag über den Verkauf von 100% des Aktienkapitals der Franz Carl Weber AG wurde in der Folge auch durch das Pariser Handelsgericht genehmigt.

Voraussetzungen sind gut

Die neuen, paritätisch beteiligten Eigentümer Yves Burger, bisheriger Geschäftsführer, Marcel Dobler, Mitgründer von digitec, und das deutsche Spielwarenunternehmen Simba Dickie Group stellen das Unternehmen auf eine neue finanzielle Basis. Damit gewinnt Franz Carl Weber neue Flexibilität und die Voraussetzungen sind geschaffen, das Einkaufserlebnis des Kunden noch klarer ins Zentrum zu rücken. Mit den klassischen Fachhändler-Stärken eines breiten Sortiments, Kundennähe und einer hohen Beratungskompetenz soll Franz Carl Weber wieder an seine glanzvollste Zeit anknüpfen.

Gleichzeitig kann mit einer dezidierten Online-Strategie und einem sicheren Zugang zu Eigenmarken auch eine überzeugende Antwort auf die gegenwärtigen strukturellen Herausforderungen des stationären Handels im Allgemeinen gefunden werden.

Yves Burger, CEO Franz Carl Weber, ist überzeugt: „Die Zukunft unseres ‚Franzki‘ ist gesichert. Wir sind einer der weltweit ältesten Spielwarenbrands und seit mehr als 135 Jahren eng mit der Schweiz verbunden. Nun darf ich gemeinsam mit den beiden starken Partnern Marcel Dobler und Simba Dickie die Zukunft des Unternehmens gestalten."