Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.10.17 – Fachgeschäft des Monats

„Spielzeug-Ente“ in Erlangen

Die Begeisterung für Spielzeug liegt bei Jennifer Boden in der Familie. Vor drei Jahren eröffnete sie ihr eigenes Geschäft – die „Spielzeug-Ente“.

Spielzeugente.jpg

In der hell und freundlich gestalteten „Spielzeug-Ente“ gibt es auch genügend Bewegungsfreiheit. © Meisenbach

 
Spielzeugente-Erlangen.jpg

Jennifer Boden wurde die Leidenschaft für Spielzeug schon in die Wiege gelegt. © Meisenbach

 
Alle Bilder anzeigen

Seit Jahrzehnten sammelt Jennifer Bodens Vater antikes Blechspielzeug. Immer wieder kamen neue Spielsachen hinzu und seine Kinder staunten und freuten sich über die tollen Sachen, die sie noch nie zuvor gesehen hatten. „Diese Begeisterung führte nach langem Überlegen zur Gründung meines eigenen Spielwarengeschäftes“, erklärt Jennifer Boden. Die Philosophie, nach der sich dort alles richtet, lautet: „Wir wollen unseren kleinen und großen Kunden eine Freude machen.“ Dazu verfolgt die Inhaberin, die im Laden mit ihrer Mutter zusammenarbeitet, ein ganz konkretes Konzept: Neben bekannten Herstellern wie Brio, Hape, Käthe Kruse und Steiff finden Kunden im Laden auch französische, italienische oder skandinavische Spielwaren, die woanders kaum zu bekommen sind. Ebenso gibt man gerne kleinen Herstellern oder Manufakturen mit ihren pfiffigen, durchdachten und teils in Handarbeit gefertigten Artikeln eine Chance.

Beratung spielt eine große Rolle

Als Präsentationsfläche für die vielfältigen Spielwaren stehen 140 m² Ladenfläche zur Verfügung. Das Geschäft in Alterlangen mit Parkplätzen vor der Tür ist hell und freundlich gestaltet, die Einrichtung neutral und schlicht. Im Eingangsbereich wird meist saisonale Ware präsentiert, z. B. zu Themenwelten wie Schulanfang oder Weihnachten, gleich dahinter stehen Regale mit Büchern für verschiedene Altersgruppen. Hochwertiges Holzspielzeug sowie eine Auswahl an Produkten von Lego und Playmobil befinden sich im hinteren Ladenteil. Und neben der Sitzecke gibt es einen Bereich mit Puppen und Plüschtieren sowie Taschen und Babyspielzeug.

Ein etwas abgetrennter Ladenteil widmet sich Schreibwaren- und Bastelartikeln. „Unser Angebot suche ich in erster Linie im Hinblick auf Qualität, Spielwert und Ästhetik aus und lasse neue Ware gerne von meinen Neffen und Nichten testen“, erklärt die Fachhändlerin. Inspirieren lässt sich die Boden auf der Spielwarenmesse und Trendset, aber auch auf Kundenwünsche geht Jennifer Boden ein. Und weil ihr die Zufriedenheit der Kunden eine Herzensangelegenheit ist, versucht sie, auch solche Artikel zu beschaffen, die sie nicht im aktuellen Sortiment führt.

Welches Highlight Kunden zur Weihnachtszeit bei der „Spielzeugente“ erwartet, was ebenfalls zum Kundenservice gehört und was Jennifer Boden für die Zukunft plant, lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von das spielzeug. Bestellen Sie gleich Ihr kostenloses Probeexemplar!