Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.01.15 – EK/Servicegroup

Stärkung des Fachhandels

Unter dem Slogan „Gemeinsam geht mehr!“ hatte die EK/Servicegroup am 29.1. zu ihrem Pressegespräch auf der Spielwarenmesse geladen.

179xx2015dn_ek_messe_01_tfs

Begrüßen die Kooperation ausdrücklich als Win-win-Situation für den Handel: die beiden EK-Vorstände Franz-Josef Hasebrink und Bernd Horenkamp mit den drei Vedes-Vorständen Achim Weniger, Dr. Thomas Märtz und Wolfgang Groß (von links).

 

Am 1.2. bringt die Bielefelder Mehrbranchenverbundgruppe und die Vedes mit ihrer gemeinsamen Tochtergesellschaft ToyPartner Vedes/EK ein neues Bündnis für den Spielwarenfachhandel mit Sitz in Nürnberg an den Start. „Diese Terminierung fällt nicht zufällig in die Tage der Toy Fair: Die größte Spielwarenmesse der Welt ist für uns der ideale Rahmen, unseren Partnern aus Handel und Industrie die Beweggründe, vor allem aber unsere Ziele und Visionen vorzustellen. Die neue Partnerschaft ist ein Meilenstein in der Branche und wird den unabhängigen Fachhandel weiter stärken“, erläuterte Bernd Horenkamp, EK-Vorstand für Einkauf und Vertrieb.

Erste Gespräche währende der Fachmesse hätten die getroffene Entscheidung in ihrer Richtigkeit bereits bestätigt. Künftig übernehmen Wolfgang Groß und Achim Weniger gemeinsam mit Bernd Horenkamp die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft, die sämtliche Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten der EK-Tochtergesellschaft Spiel & Spass und der Vedes-Gruppe steuert und weiterentwickelt. Die Mehrbranchenhäuser werden auch weiterhin durch den eigenen Vertrieb in enger Abstimmung mit den Kollegen der Vedes betreut.

Synergieeffekte nutzen

Wie Dr. Thomas Märtz, Vedes-Vorstandvorsitzender, betonte, können künftig alle EK-Mitglieder auf das Großhandelssortiment der Nürnberger Verbundgruppe mit rund 18000 Spiel- und Freizeitartikeln zugreifen können. Umgekehrt profitieren alle Vedes und Spielzeug-Ring-Mitglieder vom umfassenden EK-Mehrbranchenlager mit ca. 35 000 Artikeln, insbesondere durch die Bereiche Baby-Hartwaren und -Textilien sowie PBS (Papier/Büro/Schreibwaren).  Die Cross-Selling-Konzepte des EK-Mehrbranchenverbundes sollen den Spielwarenhändlern neue Wertschöpfungspotenziale über die bisherigen Branchengrenzen hinaus eröffnen.

Ungeachtet der engen Zusammenarbeit auf Waren- und Vertriebsseite bleiben die profilierten jeweiligen Shopkonzepte eigenständig. Für die rund 250 Spiel & Spass-Fachgruppenmitglieder der EK heißt das: volle Unterstützung durch ToyPartner Vedes/EK bei gleichzeitiger Weiterentwicklung der profilstarken Shop-Lösungen wie Happy Baby durch die EK/Servicegroup.