Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.06.17 – Geschäftsbericht 1. Quartal 2017

Toys “R“ US mit Umsatzeinbußen

Mit dem Verlauf des 1. Quartals des aktuellen Geschäftsjahres kann der amerikanische Spielwarenfilialist Toys “R“ US nicht zufrieden sein.

Toys-R-Us-Logo.jpg

Was das 1. Quartal angeht, blieben die Ergebnisse bei Toys “R“ US unter den Erwartungen. © Toys R Us

 

So meldet Toys"R"Us für das 1. Quartal 2017 Umsätze in Höhe von 2206 Mio. US$ – gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal ist das ein Rückgang von 113 Mio. US$. Ohne negative Währungseffekte liegt die Einbuße bei 89 Mio. US$.

Flächenbereinigt verschlechterten sich die Umsätze um 4,1 %. Während sich die Umsätze in Nordamerika um 6,2 % verringerten, sanken sie international lediglich um 0,6 %. Umsatzsteigerungen erzielte man in Asien/Pazifik. Diese glichen die schwächeren Erlöse in Europa teilweise aus.

Die operativen Verluste erhöhten sich von 47 Mio. US$ (Vorjahresquartal) auf 54 Mio. US$. Der Nettoverlust beträgt 164 Mio. US$, im Vorjahresquartal wurde dieser mit 126 Mio. US$ angegeben.