Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.01.14 – Idee+Spiel

Trauer um Ulrich Henschel

Der Hildesheimer Verband Idee+Spiel trauert um Ulrich Henschel sen., der am 14.11. im Alter von 80 Jahren verstorben ist. Als Gründungsgesellschafter war der in Tillitz geborene Spielwarenhändler von 1977 bis 1994 erster Beiratsvorsitzender. Zudem war Henschel Mitglied im Aufsichtsrat – nach seinem Ausscheiden blieb er dort Ehrenmitglied. «In allen Gremien wurde der engagierte Fachmann als wertvoller Ratgeber, fairer Mandatsträger und Unternehmen mit Weitsicht gehandelt», heißt es in einer Würdigung des Verbandes. Der Geschäftsmann, der die Geschicke des traditionsreichen Spielwarengeschäftes «Beckmann-Henschel» mit großem Erfolg leitete, brachte sein Wissen und seine Erfahrung selbstlos auch in die Idee+Spiel-Gemeinschaft ein. In den kritischen Tagen, als 1990 deren Fortbestand gefährdet war, stand er verlässlich und voller Energie zu seinem Verband. Er unterstützte den damaligen Geschäftsführer Otto E. Umbach und trug wesentlich dazu bei, dass man wieder in die Zukunft blicken konnte. «Unternehmern wie ihm ist es zu verdanken, dass Idee+Spiel sich so erfolgreich entwickelt hat», lobt die Verbandsspitze die vielseitigen Aktivitäten Henschels.

Das Spielwarengeschäft «Beckmann-Henschel» verfügt heute über Filialen in Sehnde, Lehrte und Laatzen. 1978 eröffnete Ehefrau Inge Henschel gemeinsam mit ihrem Mann ein rund 400 m2 großes Geschäft im «Neuen Zentrum» in Lehrte, das seit 1996 von ihrem Sohn Ulrich Henschel jun. geführt wird.

Weitere Artikel zu: