Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.10.14 – Toys ‘R‘ Us

Weichen für Zukunft gestellt

Für das 2. Quartal meldet der amerikanische Spielwarenfilialist Toys ‘R‘ Us Umsatzzuwächse.

85574_tru-logo.jpg
 

Diese sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7% bzw. 63 Mio. US$ auf 2,4 Mrd. US$ gestiegen.

Flächenbereinigt verbesserte sich der Wert der abgesetzten Waren in Nordamerika um 1,5%, im internationalen Geschäft erhöhten sie sich um 2,5%. Ebenfalls gewachsen sind jedoch die Verluste. Diese wuchsen auf 148 Mio. US$ an – im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betrugen sie 113 Mio. US$. Wie CEO Antonio Urcelay betont, sei man über den Verlauf des 2. Quartals sehr zufrieden. Es sei gelungen, die notwendigen und umsichtigen Schritte durchzuführen, die die Basis des Geschäfts weiterhin stärken. Zudem konnte man zum zweiten Mal in Folge sowohl im heimischen als auch in den internationalen Märkten positive Nettoumsätze erzielen. Darüber hinaus glaube man fest daran, dass man sich jetzt nach Jahren, in denen man überwiegend Einbußen hinnehmen musste, endlich erholt habe. Erfreulich seien hier vor allen Dingen die Erträge in Japan und Großbritannien.

«Unser Geschäft in China und Südostasien ist nach wie vor stabil, so dass wir unsere Expansion in dieser Region der Welt weiter fortsetzen», erläutert Urcelay und fügt hinzu: «Die Maßnahmen, die wir im 1. Halbjahr bei der Umsetzung unserer 'TRU-Strategie‘ unternommen haben– einschließlich der Stärkung unserer Position im Lager, der Optimierung unserer Bestands, der Umsetzung einer klareren Preisstrategie – sollten in den kommenden Monaten das Einkaufserlebnis für unsere Kunden stark verbessern

Ebenfalls positive Ergebnisse erhofft man sich in der Zukunft von Claire’s. Die eigenen Angaben zufolge größte Ladenkette mit Schmuckangeboten für Teenager und junge Erwachsene sucht nach Umsatz- und Ertragsrückgängen – im vergangenen Quartal verzeichnete man einen Verlust in Höhe von 20,6 Mio. US$ – neue Absatzwege. Dazu gehören nun auch die Flächen bei Toys ‘R‘ Us in Nordamerika und Europa.

Weitere Artikel zu: