Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.06.14 – Build-A-Bear

Weniger Umsatz, mehr Gewinn

Der US-Plüschfilialist Build-A-Bear Workshop, der das vergangene Jahr mit leichten Einbußen abgeschlossen hat, kann auch für das am 29.3. endende 1. Quartal nicht nur ausschließlich positive Zahlen verkünden.

121aa0614sp.jpg
 

Demnach sank der konsolidierte Nettoumsatz in den ersten drei Monaten von 102,9 Mio. US$ aus dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 96,8 Mio. US$.

Auch im Ladengeschäft mussten im 1. Quartal Einbußen in Höhe von 2,2% verzeichnet werden. In Nordamerika gingen hier die Umsätze um 1,9% und in Europa um 3,2% zurück. Hingegen gelang es, das Nettoergebnis auf flächenbereinigter Ebene von 2,3 Mio. US$ aus dem Vorjahresquartal auf 5,4 Mio. US$ deutlich zu verbessern.

Sharon John, CEO, bei Build-A-Bear Workshop, zeigte sich trotz der Umsatzeinbußen mit dem Verlauf positiv gestimmt: «Ich bin zufrieden mit der Umsetzung unserer Strategien, die dazu beigetragen haben, dass wir den Nettogewinn erhöhen konnten – und das nun im fünften Quartal in Folge

Auch dem Rest des laufenden Geschäftsjahres blickt der Filialist optimistisch entgegen. So wolle man sich weiter auf die Kernkompetenzen und das neu positionierte Marketingprogramm fokussieren. Darüber hinaus gab Build-A-Bear Workshop die Unterzeichnung eines neuen Franchise-Vertrags in der Türkei bekannt. Die erste Shop-Eröffnung soll noch im Juni stattfinden.

Zum Ende des 1. Quartals unterhielt das Unternehmen 316, und damit insgesamt sieben weniger als im Vorjahreszeitraum, eigene Filialen – davon 256 in Nordamerika und 60 in Europa.

Weitere Artikel zu: