Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.01.14 – Kneten, was das Zeug hält

Hasbro: Die Sieger stehen fest

103aa0114sp.jpg

Das Gewinner-Projekt des «Play-Doh Kindergartenpreises 2013» stammt von der kommunalen Kita aus Daaden.

 
103ab0114sp.jpg
 

Kneten fördert die Kreativität und schult spielerisch die Feinmotorik sowie das gestalterische Geschick von Kindern. Daher rief Hasbro aus Dreieich Mitte August auch im letzten Jahr wieder unter dem Motto «Kneten, was das Zeug hält» zum «Play-Doh-Kindergartenpreis» auf, der damit zum insgesamt siebten Mal stattfand. Hunderte Kitas haben in den letzten Jahren bereits mitgemacht und tausende Kilogramm Spielknete zu kleinen und großen Kunstwerken verarbeitet. Ob Eisenbahn, Schmetterlingswiese oder den eigenen Spielplatz – die Teilnehmer haben dabei jede Menge Fantasie und kreatives Geschick bewiesen. Bis zum Einsendeschluss am 24.9. folgten erneut zahlreiche Kindergärten und Kindertagesstätten aus ganz Deutschland der Aufforderung des weltweit führenden Herstellers für Spielknete.

Dieses Mal reichten sie ihre Ideen zum Thema «Natur & Tierwelt», ein. Eine Jury wählte daraus die 20 kreativsten aus. Anschließend bekamen diese je 10 kg «Play-Doh»-Knete geliefert, um ihre Ideen nachkneten zu können. Danach hatten die Fans der «Play-Doh»-Facebookseite dann drei Wochen lang die Gelegenheit, ihre Stimme für ihren Favoriten abzugeben. Folgende drei Einrichtungen überzeugten mit ihrer Kreativität und der Umsetzung am meisten, sodass sie mit 80,24% aller abgegebenen «Likes» die Gewinner waren: die kommunale Kita aus Daaden (35,9%), das deutsch-polnische Kinderhaus namens Zwergenhaus aus Görlitz (24,74%) sowie der Kindergarten Timmaspe (19,6%). Die drei Sieger erhielten als Prämie jeweils 1000 EUR für ihre Kindergartenkasse.