Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.03.14 – Fashy

Hilfe für Sierra Leone

Das in Korntal-Münchingen ansässige Unternehmen Fashy zählt laut eigenen Angaben zu den führenden Anbietern von Wärmflaschen und Wärmekissen. Allerdings ist die Firma nicht nur für ihr breites Produktportfolio, sondern auch für ihr soziales Engagement bekannt.

118aa0314sp.jpg

Fashy-Geschäftsführer Wolfgang Kraus (links) überreichte Georg Kessler von World Vision den Scheck in Höhe von 39 600 EUR.

 

Auch in diesem Jahr wird Fashy getreu dem Motto «Gemeinsam für eine bessere Zukunft für Kinder» mit einem Teil des Erlöses aus jeder verkauften Original Fashy Wärmflasche und jedem Wärmekissen eine World Vision-Bildungsinitiative in dem westafrikanischen Staat Sierra Leone unterstützen.

Im Fokus der Hilfsaktion steht der Distrikt Bonthe, eine besonders benachteiligte Region. Hier will man erreichen, dass mehr Kinder die Schule besuchen können und die Unterrichtsqualität sich deutlich verbessert. Dazu investieren World Vision und seine Partner in den Schulbau, in die Lehrerausbildung und setzen sich mit Aufklärungskampagnen dafür ein, dass mehr Eltern ihre Kinder, zur Schule schicken.

Anfang Februar hat Fashy-Geschäftsführer Wolfgang Kraus den Scheck in Höhe von 39 600 EUR an Georg Kessler, von der Hilfsorganisation übergeben.

Damit wurde zugleich der Startschuss für den Bau von zwei Lehrerunterkünften inklusive einer Ausstattung für die Schulen Ngessehun und Ngepehun gegeben. Die Einweihung der zweiten Schule aus dem Projekt von 2013 wird voraussichtlich im Oktober, und damit pünktlich zum neuen Schuljahr, stattfinden.