Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.02.16

JAKKS Pacific: Jahresrückblick und Prognose

Der kalifornische Spielzeughersteller JAKKS Pacific berichtete über das vergangene Geschäftsjahr und -quartal sowie über seine Pläne für 2016.

JAKKS Logo
 

Im Gesamtjahr, das zum 31. Dezember endete, fiel der Umsatz von 745,7 Mio. US$ um ca. 8 % geringer aus als im Vorjahr (810,1 Mio. US$). Der Nettogewinn lag mit 23,2 Mio. US$ jedoch 1,7 Mio. US$ über dem Wert aus 2014. Im 4. Quartal des vergangenen Geschäftsjahres erwirtschaftete JAKKS einen Umsatz von 163,4 Mio. US$ (2014: 254,0 Mio. US$). Außerdem berichtete das Unternehmen einen Nettoverlust von 9,4 Mio. US$ im Vergleich zu 2,8 Mio. US$ Gewinn in 2014.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet JAKKS ein Umsatzwachstum von 7 %. Im 1. Quartal rechnet man mit einem Umsatz zwischen 95 und 100 Mio. US$. Zu den Gründen für den positiven Ausblick zählt z. B. die starke Lizenzpalette, die um Marken wie „Batman v. Superman“, „Finding Dory“ und „Moana“ erweitert wird. Im Lizenzbereich stehen u. a. Spielfiguren, RC-Fahrzeuge sowie Outdoor-Spielzeug und Kostüme (der Tochterfirma Disguise) in den Startlöchern.