Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.03.16

Monopolydollar für Frankfurt

Passend zum „World Monopoly Day“ verteilte Mr. Monopoly Spielscheine im Wert von 750.000 Dollar – aber nicht nur zu Marketingzwecken, wie Hasbro verrät.

monopolydunkindonutsmj0089.jpg

Mr. Monopoly verschenkte insgesamt 750.000 Monopolydollar an die Frankfurter Bürger.

 

Am 19. März fand der 81. „World Monopoly Day“ statt. Hasbro – für den Spiel-Vertrieb in Deutschland zuständig – hat dazu speziell eine Aktion in Frankfurt am Main, der deutschen Finanzmetropole, organisiert. Mr. Monopoly verteilte insgesamt 750.000 Monopolydollar in der Innenstadt. Der Grund: Auch Mr. Monopoly bekommt aufgrund der aktuellen Leitzinssenkung keine Zinsen mehr auf sein Geld. Deshalb machte er den Frankfurter Bürgern eine Freude – von den verteilten 100 und 500 Monopolydollarscheinen konnten sich die Beschenkten einen Kaffee oder Donut bei Donkin Donats „kaufen“.

Nicht nur aus Marketingaspekten

Zwar wird mit dieser Aktion auf eine im Herbst neu erscheinende Spielversion aufmerksam gemacht, doch Hasbro nutzt diesen Event auch, um auf aktuelle Ereignisse aufmerksam zu machen. „Wir wollen mit einem Augenzwinkern die aktuellen Geschehnisse am europäischen Finanzmarkt aufgreifen“, so Gabriel Ladwein, Brand Manager bei Hasbro Deutschland. „Dazu zählt auch die Diskussion um die Abschaffung des Bargeldes und weil Monopoly schon immer ein Stück weit ein Spiegelbild der Gesellschaft war, kommt im Herbst mit ‚Monopoly Banking Ultra’ eine neue Version ohne Bargeld und mit variablen Mieten auf den Markt“, so Ladwein weiter.