Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.07.15 – Satoru Iwata

Nintendo-Chef gestorben

Mit nur 55 Jahren erlag Nintendo-Präsident Satoru Iwata am Samstag seinem Krebsleiden.

Satoru_Iwata

Starb im Alter von nur 55 Jahren an Gallenkrebs: Nintendo-Chef Satoru Iwata.

Foto: Game Developers Conference 2011

 

Mehr als zwölf Jahre stand Satoru Iwata, der bereits während seiner Hochschulzeit erste Videospiele auf einem Taschenrechner entwickelte, an der Spitze des japanischen Spielespezialisten. 2002 wählte man ihn zum vierten Präsidenten der Firma, nachdem Hiroshi Yamauchi in den Ruhestand ging. 2013 wurde er außerdem CEO von Nintendo of America. Der 55-Jährige führte das Unternehmen durch schwere wirtschaftliche Zeiten. Vor ein paar Monaten leitete Iwata aufgrund sinkender Umsätze eine Abkehr von der Unternehmenspolitik, allein auf Spielekonsolen zu setzen, ein. So will Nintendo z. B. sein sehr erfolgreiches Spiele-Franchise „Super Mario“ auf das Smartphone bringen.

Die größten Erfolge von Iwata waren die Konsole „Wii“ und die tragbare „Nintendo 3DS“. Im Mai erzielte der Konzern zudem erstmals nach drei Jahren wieder einen Gewinn. Wie Nintendo bekannt gab, werden Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda, die beiden anderen Direktoren, jetzt bis auf weiteres die Firma gemeinsam führen.

Weitere Artikel zu: