Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.09.16 – Auf der Spielwarenmesse 2017

Steiff: 2017 wieder in Nürnberg

Nach einer Pause von fünf Jahren präsentiert sich Steiff im kommenden Februar wieder auf der Nürnberger Spielwarenmesse – mit neuem Corporate Design.

steifflogo.jpg

In Zukunft soll auch das Logo von Steiff wieder bunter werden.

 

Die Marke mit dem „Knopf im Ohr“ erfindet sich neu – das letzte Mal 2012 in Nürnberg anzutreffen, zeigt Steiff im Februar des kommenden Jahres wieder Präsenz auf der Spielwarenmesse. Gründe hierfür sind die aktuelle strategische Zielsetzung und die zunehmend internationale Ausrichtung. Im Gepäck: neue Produktwelten und Kollektionsansätze sowie ein komplett überarbeitetes Design des ganzen Unternehmens.

Einblicke in das neue Sortiment gewährt Steiff auf der Messe 2017. Der Fokus wird dabei auf dem Kinder- und Babybereich liegen. Hier sieht Geschäftsführer Daniel Barth das größte Wachstumspotenzial. Allerdings möchte man auch den Sammlerbereich auf keinen Fal aus den Augen verlieren.

Im Firmendesign kehrt man zurück zu den ursprünglichen Farben Rot und Gelb statt des klassischen Schwarz auf Weiß. Einen farbenfroheren und jüngeren Auftritt verspricht man sich hiervon, der vor allem die Kinder besser ansprechen soll. Ein Kreis um das Logo sowie ein entsprechender Schriftzug sollen den „Knopf im Ohr“ als Markenzeichen und Qualitätsversprechen seit 1904 hervorheben.

„Wir schlagen hier eine Brücke zwischen der Besinnung auf unsere traditionellen Werte und der Ausrichtung unseres Unternehmens auf die Zukunft“, kommentiert Barth den neuen Look. Auch im digitalen Bereich möchte Steiff sich weiter entwickeln – den Startschuss dazu hat es in diesem Jahr mit dem Launch der neuen Website schon gegeben.

Weitere Artikel zu: