Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.09.18 – Messerückblick

Das war die Kind + Jugend 2018

Über 24.700 Besucher aus 123 Ländern zählte die Kind + Jugend 2018 – damit geht die Messe mit einem deutlichen Besucherplus von 10 % zu Ende.

Kind--Jugend.jpg

Volle Hallen: Ein Besucherplus von 10 % verzeichnete die Kind + Jugend. © Koelnmesse GmbH, Thomas Klerx

 

Vom 20. bis 23. September 2018 zeigte sich die Kind + Jugend besonders international: 75 % der Fachbesucher kamen aus dem Ausland – vor allem aus den europäischen Ländern konnte ein Besucherwachstum erzielt werden. Mehr Publikum kam z. B. aus Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Auch aus Bulgarien, Lettland und der Tschechischen Republik wurden mehr Teilnehmer gezählt. Der Besuch aus Osteuropa stieg ebenfalls leicht an – obwohl die Zahlen aus Russland rückläufig waren. China sorgte für eine starke asiatische Beteiligung.

Zwar wuchs der Besuch aus dem Ausland kräftig, dennoch kamen auch aus Deutschland mehr Menschen nach Köln. Auf der Messe gab es die Neuheiten von 1217 Unternehmen aus 49 Ländern zu entdecken. 86 % der Aussteller kamen aus dem Ausland.

Preise für innovative Produkte

Highlights des Eventprogramms waren die zahlreichen Auszeichnungen, die im Rahmen der Messe überreicht wurden. Der Innovation Award genießt schon seit 2005 ein hohes Ansehen in der Branche und auch der Kids Design Award wurde zum wiederholten Male verliehen. Der Consumer Award ging an die besten Produkte in acht verschiedenen Ländern, ausgewählt durch Befragungen von Eltern durch internationale Partnermagazine und -portale.

Sonderschauen zeigten die Gewinner zu allen Awards, außerdem präsentierte die Sonderschau „Design Parc“ außergewöhnliche Designprodukte und Newcomer aus verschiedenen Ländern.

Die Zukunft im Blick

Im Fokus stand auch in diesem Jahr das Thema Sicherheit, das durch zahlreiche technische Entwicklungen sowie digitale Anwendungen vorangetrieben wurde. Digitalisierung wird auch in den Bereichen Baby Care immer wichtiger. In der Sonderschau „The Connected Kids Room“ fanden sich smarte und digitale Lösungen für das trendgerechte Kinderzimmer.

Auch das Thema Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung – nicht nur im Hinblick auf das Material. Auch Design, Langlebigkeit und umweltgerechte Entsorgung rücken in den Mittelpunkt des Interesses.

 

Die Highlights von unserem Messebesuch finden Sie in unserer Bildergalerie sowie auf dem Live-Blog unseres Schwester-Magazins.