Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.10.16 – Interview mit Gerlinde Karg

„Den einen angesagten Stil gibt es nicht mehr“

Spielwarenhändler, die neben Puppen, Holzspielwaren und Plüschtieren auch ein stimmiges und durchdachtes Kreativsortiment anbieten, können sich vom Wettbewerb abheben und ein weiteres Standbein aufbauen. Welche Trends in der kommenden Saison besonders nachgefragt sind und inwieweit der Verband Hobby-Kreativ dem Fachhandel beratend zur Seite steht, verrät Geschäftsführerin und Vorsitzende des Vorstandes Gerlinde Karg im Interview.

gerlindekarg.jpg

Weiß, was derzeit im Kreativ-Bereich gefragt ist: Gerlinde Karg, Vorsitzende des Vorstandes und Geschäftsführerin Verband Hobby-Kreativ.

 
coloringbookforadults13968651920.jpg

Das Ausmalen ist speziell für Erwachsene ein entspannender Zeitvertreib geworden.

 

das spielzeug: Wohin geht Ihrer Meinung nach der Trend im Kreativbereich?

Gerlinde Karg: Der Wunsch nach Individualisierung im persönlichen Umfeld ist einer der Mega-Trends unserer Zeit. Dazu gehört, sich im Gegensatz zu austauschbarer Massenware individuell zu kleiden, schmücken und wohnen. Den einen angesagten Stil – den Mainstream – gibt es nicht mehr. Die Vielfältigkeit der parallelen Trends gibt uns im Kreativgeschäft auch die Chance, den Geschmack und den Zeitgeist der verschiedenen Zielgruppen punktgenau zu bedienen. Ob Shabby Chick, modern puristisch, Bohème, klassisch, Young Style oder nostalgisch – für jeden Konsumenten bietet die Kreativbranche Produkte an, sich nach seinen Vorlieben Schmuck, Accessoires, Outfits oder Wohndeko selbst zu gestalten.

das spielzeug: Welche Bedeutung kommt aktuell dem Zuhause zu?

Gerlinde Karg: Das „Zuhause“ spielt generell eine große Rolle. Freunde einladen, kochen, backen, feiern – auch hier ist kreatives Ausgestalten ein starkes Thema. Die Materialien dazu sind Papiere, Stanzer, Stempel, Bänder, Kreativbeton, Schablonen, Spezialfarben mit Kreide- oder Rosteffekt, Tafelfarben oder die neuen innovativen Korkpapiere- und Stoffe. Und zu allen Techniken bieten die Verlage Bücher und Zeitschriften, die den Kunden Schritt für Schritt den Einstieg erleichtern. Informationen, Anregungen und Anleitungen für den Endverbraucher gibt es u. a. auf der Website unseres Verbandes Hobby-Kreativ.

das spielzeug: Dem Do-it-yourself-Trend folgen ja aktuell nicht nur Kinder ...

Gerlinde Karg: Das stimmt. Denn nun entdecken plötzlich Erwachsene in allen Altersschichten, dass das Ausmalen von Motiven wunderbar entspannt und so ganz nebenbei noch schöne Bilder dabei entstehen. Die Geübteren „tangeln“ die Ausmalmotive selbst, die Anfänger können auf eine mittlerweile riesige Bandbreite an Büchern, Blocks, Karten, Kalendern oder Stempeln zurückgreifen. Die machen einfach Lust, einen Stift in die Hand zu nehmen und darauf los zu malen. Erfolgserlebnis garantiert! Es versteht sich von selbst, dass dieser Boom auch in den Klassenzimmern – und somit bei den Kindern – angekommen ist. Dieser Trend wird uns auch noch in 2017 begleiten.

das spielzeug: Wie können auch Spielwarenhändler vom Potenzial, das im Kreativ-Bereich steckt, profitieren?

Gerlinde Karg: Das Ausleben von Kreativität ist ein wichtiger Baustein in der kindlichen Entwicklung. Das ist in unserer Gesellschaft mittlerweile angekommen und daher werden Produkte zur Förderung des kreativen Gestaltens auch stark nachgefragt. Jeder kann sich selbst davon überzeugen, wie sehr Kinder abtauchen können in den gestalterischen Prozess beim Malen und Basteln und den verschiedenen Themenwelten. Kreativsets sind außerdem ein beliebtes Geschenk für ambitionierte Eltern und Großeltern. Der Spielwarenhändler kann sich da mit einem Sortiment an qualitativ hochwertigen Produkten ein gutes Zusatzgeschäft sichern bzw. ein saisonal unabhängiges Standbein aufbauen.

das spielzeug: Inwieweit steht der Verband Hobby-Kreativ den Fachhändlern beratend und unterstützend zur Seite?

Gerlinde Karg: Die Mitglieder des Verbandes Hobby-Kreativ sind auch fachkundige Spezialisten für das Thema „Basteln mit Kindern“. Sie können für jede Ladengröße das maßgeschneiderte Konzept für ein Kreativ-Sortiment präsentieren. Das notwendige Know-how für die Beratungskompetenz wird jetzt zusätzlich zu den Hausmessen im Rahmen des neuen Fachhandels-Lehrgangs im Mai 2017 vermittelt. Diese Schulungsmaßnahme wird vom Verband Hobby-Kreativ durchgeführt.