Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.08.18 – Test der Redaktion

„Magic Kidchen: Poppin'corn“ von Beluga

Der Filmabend zuhause soll schmecken wie der Kinobesuch? Mit „Magic Kidchen: Poppin'corn“ lässt sich zumindest das Popcorn ganz einfach selbst machen.

Magic-Kidchen-PoppinCorn.jpg

Dem „Magic Kidchen: Poppin'corn“-Set liegen auch stilechte Becher im Kino-Design bei. © Beluga

 

Leckerem Popcorn kann auch unsere Redakteurin Carmen Mlcoch nicht widerstehen – deshalb hat sie das „Magic Kidchen: Poppin'corn“-Set von Beluga getestet.

„Mit dem „Magic Kidchen: Poppin'corn“-Set ist es wirklich ganz einfach, sich selbst einen Snack für den Filmeabend vorzubereiten. Man muss einfach Mais in den Behälter füllen und ihn mit geschlossenem Deckel für ca. 90 Sekunden in die Mikrowelle stellen. Allerdings war ich dann etwas unschlüssig, wie ich Geschmack an das Popcorn bekommen soll – so ganz ,roh' ist es einfach nicht mein Ding. Antworten lieferte ein Rezept auf der Magic Kidchen-Seite: Hier wird empfohlen, Butter und Zucker bzw. Salz mit zum Mais zu geben, bevor dieser gepoppt wird.

Ich hätte mir trotzdem eine etwas ausführlichere Anleitung gewünscht, die das schon am Produkt abklärt – und noch mehr Rezepte auf der Online-Seite. Auch weil auf der Verpackung des „Magic Kidchen: Poppin'corn“-Sets tolles buntes Popcorn abgebildet ist und bestimmt nicht jeder weiß, wie man das hinbekommt. Das Rezept dafür findet man dann aber auf der Facebook-Seite von Beluga.“