Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.09.15 – Bilder statt Zahlen

Moses: HappyNumbers

Mit „HappyNumbers“ aus dem Moses Verlag fällt das Zahlenmerken ab sofort nicht mehr schwer.

HappyNumbers

Bringt ein neuartiges Zahl-Bild-Merksystem zum Vorschein: „HappyNumbers“ vom Moses Verlag.

 

Egal, ob der Pin für das Smartphone, die eigene Bankverbindung oder die Telefonnummer der Arbeitskollegin – das Merken von Zahlen ist für die meisten Menschen eine echte Herausforderung.

Doch woran liegt das? Zahlen sind abstrakt und unserer Gehirn verarbeitet statt Zahlen lieber Bilder. Und genau das nahmen Produktdesigner Stefan Maier, Physiker Alexander Maier, Ingenieurin Ursula Graß und Grafik-Designer Niklas Groschup zum Anlass, ein neues Spiel zu entwickeln. Sie sahen den Zahlen tief in die Augen und entlockten ihnen nach und nach ihr wahres Ich: die „HappyNumbers“ sind das Ergebnis.

Bei den „HappyNumbers“ handelt es sich um originelle, lustige Zahlenbilder, die Kinder ab zwölf Jahren zu möglichst verrückten Geschichten zusammenstellen dürfen. Das Spiel fördert die Merkfähigkeit sowie die Gedächtnisleistung und basiert auf memotechnischen Assoziationstechniken. Als Patin für das Spiel konnte man die Gedächtniskünstlerin und Bestsellerautorin Christiane Stenger gewinnen.