Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.04.16 – Der Handel hat das Wort!

BVS Branchendialog 2016

Handel und Industrie treffen sich auf Einladung des BVS am 4. und 5. April zum jährlichen Branchendialog in Köln – das spielzeug ist vor Ort.

BVS_Willy Fischel

BVS-Vorstand Willy Fischel eröffnete den Branchendialog 2016 am 4. April in Köln.

 

BVS-Vorstand Willy Fischel stellte gleich zur Begrüßung am Montag, den 4. April ein Thesenpapier mit dem Titel „Wem gehört die Wertschöpfung?“ vor. Damit öffnete er der aktuellen Diskussion über die zunehmende Komplexität im Beziehungsgeflecht zwischen den Marktteilnehmern und dem Dauerthema „Online und/oder Offline“ die Tür.

Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender VEDES, erörterte die gewonnen Vorteile der Hoffmann Company-Übernahme und der Etablierung von ToyPartner EK+VEDES für die Handelspartner. Mit der jetzigen Branchenplattform, die mehr ist als nur die Zusammenlegung von Großhandelsfunktionen, sieht er die bestmögliche Ausgangsposition für eine Digitalisierungsoffensive, um die Händler fit zu machen.

Für Franz-Josef Hasebrink, Vorstandsvorsitzender der EK/servicegroup, haben „die kleinen Schrauben ausgedient“. Der Strukturwandel erfordere neben der „Neuerfindung des Fachhandels“ eine „europäische Plattform in der Verbundgruppen-Szene“, die der zunehmenden Internationalisierung der Anbietermärkte gerecht werden kann. Darüber hinaus müsse sich der Einzelhandel für eine authentische Wahrnehmung bem Kunden einsetzen und diese mit geeigneten Lösungsangeboten voranbringen.

Bei der Frage „Mit Multichannel Geld verdienen?!“ ist ein eindeutiges „Ja“ zwar Konsens, doch wird der Weg dahin sehr unterschiedlich beschritten. Allen Vortragenden – darunter z. B. auch Andreas Schäfer von idee+spiel sowie Michael Melzer von Toys ‘R’ Us – ist es ein Anliegen, die Daten- und Bildangebote seitens der Industrie zu verbessern. Auch die leidige Diskussion über Branchenstandards wird an baldigen Ergebnissen gemessen. Willy Fischel stellte diese Anforderungen in der abschließenden Diskussion nochmals heraus und verwies auf den Tagesordnungspunkt „Einer für alle“ im Rahmen des NTG-Branchenstandards am zweiten Tag der Veranstaltung (5. April).

 

Weiterführende Informationen zum Branchendialog des BVS erwarten Sie bald auf unserer Website sowie in der Mai/Juni-Ausgabe von das spielzeug.