Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.07.14 – 36. Idee+Spiel-Jahrestagung

Den Zusammenhalt stärken

Am 30. und 31.5. fand in Erfurt die 36. Idee+Spiel-Jahrestagung statt. Das Erlebnis- und Tagungswochenende bot neben Gesellschafterversammlung und Händlerworkshops auch viel Raum für den gemeinsamen Austausch unter den Kollegen.

009aa0714sp.jpg

Luden zu informativen Gesprächen nach Erfurt: die Idee+Spiel-GF Andreas Schäfer und Jochen Martens.

 
009ad0714sp.jpg
 
Alle Bilder anzeigen

Die Veranstaltung startete für die rund 200 Teilnehmer mit einem Besuch des Erfurter Doms und kommunikativen Abend im Comcenter. Unterhaltsam waren für die Idee+Spiel-Mitglieder auch die Händlerworkshops am Tag darauf. «Dem Kunden über die Schulter geschaut» lautete der Vortrag von Claudia Maus, Lego Customer Marketing Director Europe. Sie lieferte Einblicke in das Einkaufsverhalten der Kunden und gab Tipps für das Tagesgeschäft. Zudem brachte Heinz Lehmann von Idee+Spiel Hannover den Kollegen sein erfolgreiches Eventkonzept «Männerabend – eine Nacht im Spielwarengeschäft» nahe.

Auf der anschließenden Gesellschafterversammlung stellte Jochen Martens, Geschäftsführer Finanzen, die Verbandsergebnisse 2013 vor, über die wir bereits berichteten, und wies auf ein besonderes Jubiläum hin: «In den letzten zehn Jahren haben wir im Durchschnitt jedes Jahr über 7 Mio. E Bonus erwirtschaftet und damit sowohl prozentual als auch in Summe die höchsten Bonuszahlungen der gesamten Branche ausgeschüttet.» Der Betrag sei im März ausbezahlt worden. Im Juni durften sich die Mitglieder über einen zusätzlichen Gewinn freuen, der fast doppelt so hoch ausfiel wie im Vorjahr. Auch aufgrund der soliden Entwicklung seien die Geschäftsführung und der Beirat entlastet und die Verbandsbilanz 2013 beschlossen worden.

Zu den Personalien

21 Neumitgliedern standen im letzten Jahr 60 Abgänge entgegen – Gründe seien Geschäftsaufgaben oder Alleinversuche. «Kooperationen liefern viele Vorteile, können aber immer nur einen Teil der Leistungen anbieten», merkt Martens selbstkritisch an. Aufgrund der sinkenden Mitgliederzahl und durch Sortimentsverschiebungen verkleinerte sich der Beirat von neun auf sieben Händler. Verabschiedet wurden Michael Dickschat, Evelyne Cleemann und Michael Hünerbein, deren Mandate turnusgemäß ausliefen. Der Beirat besteht nun aus dem Vorsitzenden Dieter Strobel, seinem Stellvertreter Ulrich Henschel, Georg Kröger, Adele Liedl, Dirk Lonthoff, Klaus Theis und Konrad Gröne, der mit großer Zustimmung ins Gremium kam.

Ebenso gab es Veränderungen im Aufsichtsrat, für den Evelyne Cleemann neun und Reinhard Alscherüber zehn Jahre tätig waren. Neu gewählt wurden Manuela Knoben, Gesellschafterin und Partner der Unternehmensberatung MCT mit Sitz in Köln, und Dirk Lonthoff, Inhaber eines Technik-Fachgeschäfts in Gießen. Weitere Mitglieder im Aufsichtsrat sind Ulrich Henschel (Vorsitzender), Michael Gleich, Prof. Dr. Günter Olesch sowie Dieter Strobel.

Blick nach vorn

Natürlich wurde auch der aktuelle Stand erläutert: Idee+Spiel hat aufgrund von Verschiebungen im Ostergeschäft bis Ende Mai einen Umsatzrückgang um 1,9% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Besonders positiv verlaufe das Segment Schreibware, Schulbedarf und Kinderbücher. Nach einem Zuwachs von 48% im vergangenen Jahr und 25% bis Ende April, wurde im Juni nun ein eigner Schulflyer aufgelegt.

Dann gab Marketinggeschäftsführer Andreas Schäfer einen Überblick über die Werbehighlights fürs zweite Halbjahr und kündigte die bisher größte Promotion des Verbands an. So werden die Hildesheimer an Weihnachten ein Auto im Wert von 25 000 E verlosen. Begleitet wird die Kampagne von Printwerbung über Aktionen am PoS bis hin zu Gewinnspielen im Internet.

Zudem soll das neue «Idee+Spiel Plus»-Konzept reifen, das bereits 124 Geschäfte nutzen. Zum einem wird es auf weitere Marketinglinien des Verbands übergreifen, andererseits will man mehr Verbindlichkeit erzeugen. «Die Händler verpflichten sich hier z.B. an bestimmten Marketingaktionen teilzunehmen», führt Schäfer aus. Aktuell erhalten «Plus»-Mitglieder Unterstützung durch Anzeigen in der Kinderzeitschrift «Micky Maus».

Nach wie vor nimmt für Idee+Spiel auch die Stärkung der Eigenmarken einen hohen Stellenwert ein, mit denen man sich gegenüber dem Wettbewerb abgrenzen möchte. Zum Weihnachtsgeschäft kommt die exklusive Puppenlinie «Dolls World» hinzu. Darüber hinaus soll der Online-Marktplatz – mit Blick auf einen Anteil von nahezu 30% am Gesamtmarkt – aktualisiert und mit dem stationären Handel verzahnt werden, wobei der Fokus auf regionalen Suchergebnissen liegt. Last but not least äußerten sich die beiden Geschäftsführer zu anderen Verbänden. «Wir reden miteinander, jedoch müssen Zusammenschlüsse auch Sinn machen», betont Martens. Ein Zentralregulierungsvertrag mit Iden besteht bereits. Ebenso sei die Vedes ein wichtiger Partner im Großhandelsgeschäft. «Man hat sich viel vorgenommen, aber wir drücken die Daumen», so Schäfer zur Hoffmann-Übernahme.

Den Ausklang der Idee+Spiel-Jahrestagung bot eine festliche Dinnershow mit Akrobatik und Gesang im historischen Kaisersaal.

Weitere Artikel zu: