Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.02.17 – Vedes

Konzentration auf Markt- und Digitalisierungs-Offensive

Die strategischen Investitionen der letzten Jahre zahlen sich für die Nürnberger Verbundgruppe aus, wie Vedes-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Märtz auf der gestrigen Pressekonferenz stolz verkündete.

2017pkswmvedesvorstand1.jpg

Der Vedes-Vorstand – Dr. Thomas Märtz (links) und Achim Weniger – blicken positiv ins aktuelle Geschäftsjahr.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Integration von Hoffmann Spielwaren und der Dienstleistungsübernahme des Spielwarengeschäfts der EK/Servicegroup lag das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) bei 1,5 Mio. €. Der Einzelhandelsumsatz der Mitglieder in Europa verbesserte sich um 4,8 % auf 636 Mio. €* (2015: 607 Mio. €). Die Mitglieder in Deutschland verzeichneten über die Theke ein Wachstum von 5,1 %t* auf 556 Mio. €* (2015: 529 Mio. €). Der Zentralregulierungsumsatz lag 2016 mit 312 Mio. € 5,2 %* über Vorjahr (2015: 296 Mio. €).

Der Großhandelsumsatz verringerte sich um 2,6* % auf 121 Mio. €* (2015: 124 Mio. €). Die Bonusvergütung an die Mitglieder blieb konstant auf Vorjahr. „Nach einer Ergebnisverbesserung von insgesamt über 7 Mio. €* in den letzten beiden Jahren werden wir unsere ganze Energie jetzt auf unsere Markt- und Digitalisierungsoffensive konzentrieren“, so Märtz.

Wie geht es 2017 weiter?

Auch 2017 wollen die Nürnberger an den Erfolg anknüpfen und mit einer gezielten Marken- und Marktoffensive ihre Position festigen. Durch aufmerksamkeitsstarke Werbekampagnen über alle Kanäle hinweg soll die Frequenz am POS erhöht und damit das Umsatzpotenzial gesteigert werden. Weiterhin wird das Logistikzentrum am Standort Lotte deutlich erweitert und damit einhergehend die Kapazität um mehr als 50 % erhöht.

Zur Spielwarenmesse präsentiert die Vedes ihre digitale Shoppinglösung, deren Roll-out für den 1. April 2017 geplant ist. „2017 steht bei uns die konkrete Implementierung unserer vernetzten Organisationstruktur mit einem funktionierenden Multichannel-Handel im Fokus. Denn für die Zukunftsfähigkeit ist es entscheidend, den stationären Handel durch die bestmögliche Verknüpfung mit dem Online-Handel zu stärken und die Vorteile beider Vertriebskanäle optimal auszuspielen“, so Vedes-Vorstand Achim Weniger. Passend zu all diesen innovativen Maßnahmen wurde das aktuelle Motto 2017 gewählt: „Vernetzt mit Vedes – Die Zukunft nimmt Form an.“