Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.09.17 – Bökenkamp Bielefeld

Tradition seit 110 Jahren

Schon seit 1907 gibt es „Bökenkamp“ in Bielefeld. Doch was liegt hinter dem Erfolg des Fachgeschäftes für Geschenkartikel, Haushalts- und Spielwaren?

Boekenkamp.jpg

Händler mit Leib und Seele: Christian Bökenkamp lässt sich für sein Fachgeschäft immer wieder neue Aktionen einfallen. © Bökenkamp

 
Boekenkamp.jpg

Im Schaufenster werden bei Bökenkamp das ganze Jahr über verschiedene Themenwelten dekoriert. © Bökenkamp

 
Alle Bilder anzeigen

„Wir sind traditionell, aber nicht eingestaubt“, erklärt Inhaber Christian Bökenkamp als allererstes. Denn im Laufe der vergangenen 110 Jahre hat es seine Familie geschafft, sich im ältesten Stadtteil Bielefelds, Schildesche, gegen die nicht inhabergeführten Filialbetriebe in der Innenstadt zu behaupten. Und warum? „Weil wir mit dem Kunden im Dialog stehen. Beratungsqualität liegt uns sehr am Herzen. So ist es auch selbstverständlich, dass die Mitarbeiter und auch ich regelmäßig an Schulungen der Industrie teilnehmen, damit wir den schnelllebigen Trends immer gewachsen sind“, erläutert Christian Bökenkamp.

Gemeinsam zum Erfolg

Die Mitarbeiter, das sind er und seine Frau Sarah sowie je zwei Vollzeit- und Teilzeitkräfte. Auch bei Sonderaktionen wie dem großen Umbau im Jahr 2011 sind sie eine wichtige Hilfe: Neben einem modernen Fußbodenbelag wurden neue Regale bis hin zur Decke inklusive neuer Beleuchtung installiert und das gesamte Geschäft war innerhalb kürzester Zeit wieder komplett mit Ware bestückt. „Wir haben dabei unseren eigenen Ladenbau realisiert, ohne Lieferantenregale bzw. Hilfe unserer Industriepartner“, fügt der Fachhändler stolz hinzu. Doch damit nicht genug: Momentan laufen bereits Planungen, die Verkaufsfläche um 50 % zu vergrößern. Beginnen soll der zweite Umbau nach den Feierlichkeiten anlässlich des 111-jährigen Geburtstags von „Bökenkamp“ im Jahr 2018.

Immer offen für Neues

Mit 170 m² Fläche nimmt der Spielzeugbereich den größten Teil bei „Bökenkamp“ ein. Von Lego, Playmobil, Ravensburger, Schmidt Spiele und Amigo über Carletto, bbKlostermann und Depesche bis hin zu Coppenrath, Ostheimer, Gollnest & Kiesel oder Revell, Steiff, Teddy Hermann und Fantasie4Kids sind alle namhaften Marken vertreten. Gleichzeig passt er seine Ware der Nachfrage an und ist immer offen, etwas Neues auszuprobieren. Eine weitere Besonderheit ist die Hauswährung, die es seit der Euro-Einführung gibt: die „Bökenkamp-Taler“ im Wert von fünf und zehn Euro: „Kinder sammeln die Münzen, um sich dann ein größeres Spielzeug zu kaufen oder geben nach und nach ihre Gutscheintaler aus, um sich kleine Wünsche zu erfüllen.“ Darüber hinaus nehmen Kunden die Geburtstags-Wunschboxen gerne an sowie das Verpacken der Artikel als Geschenk.

Welche feinen, kleinen Unterschiede das Bielefelder Fachgeschäft außerdem auszeichnen, lesen Sie in der September-Ausgabe von das spielzeug, die Sie hier kostenlos bestellen können.