Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

20.07.15 – In eigener Sache

Wochenrückblick unserer Branche - KW 29 2015

Große Wellen schlug vergangene Woche die Nachricht, dass Hasbro zwei seiner Produktionsstätten an Cartamundi verkauft.

Cartamundi_Logo.

Mit dem Zukauf der Hasbro-Produktionsstandorte will Cartamundi seine Marktstellung weiter stärken.

 

Entsprechend stand die Einordnung dieser Meldung durch unsere Redakteurin Kerstin Barthel in Ihrer Gunst ganz vorne. Kein anderer Artikel wurde häufiger angeklickt. Ebenfalls großes Interesse weckte die bestürzende Nachricht vom plötzlichen Tod des Nintendo-Chefs Satoru Iwata. Und wie wichtig das Thema Sicherheit in der Spielzeug-Branche ist, zeigt die Aufmerksamkeit auf die Berichte rund um das TÜV Rheinland Spielzeug-Symposium. Unser Interview mit der neuen Abteilungsleiterin der Spielzeugprüfung beim TÜV Rheinland, Dr. Ina Michaelis, schaffte es sogar in die aktuelle Rangliste.

Die fünf meistgelesenen Artikel vom 13. bis 19. Juli 2015

  1. Cartamundi kauft Hasbro-Produktion
  2. Nintendo-Chef gestorben
  3. Alles Minions, oder was?
  4. Fan Club-Tag bei Fischertechnik
  5. „Optimierungen sind nötig“

Einschätzung der Redaktion:

„Die Frage, welches strategische Ziel Hasbro mit dem Verkauf der zwei Produktionsstätten an Cartamundi verfolgt, bewegt die Branche. Ihr großes Interesse an diesem Thema auf der Webseite hat auch die Gesamtredaktion von das spielzeug aufgegriffen: In der Print-August-Ausgabe wird das Thema daher weiterrecherchiert“, so Daniel Keienburg Leiter digitale Medien Meisenbach Verlag.