Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.01.17 – Ökotest-Urteil

Käthe Kruse bezieht Stellung

Zur Ausgabe 12/2016 der Zeitschrift Ökotest nimmt Käthe Kruse wie folgt Stellung:

peterhandstein.jpg

Peter Handstein, Inhaber von Käthe Kruse, bezieht zum aktuellen Ökotest-Urteil Stellung.

 

• Kritikpunkt: Verpackung

Zitat: „Die Fixierungsschnur hat eine Länge von 42 Zentimeter. Die Spielzeugnorm DIN71 lässt an Produkten lediglich 22 Zentimeter zu“

Verpackungen sind – sofern sie nicht eine bestimmte Funktion erfüllen und somit Bestandteil des Spielzeugs sind – kein Spielzeug und müssen demnach nicht der Spielzeugrichtlinie oder den zugehörigen Normen entsprechen. Käthe Kruse hat grundsätzlich einen Gefahrenhinweis auf der Verpackung angebracht, der darauf aufmerksam macht, dass die Verpackung mit allen Bestandteilen vor dem Bespielen zu entfernen ist.

 • Kritikpunkt: Ersatzweichmacher

Die von Käthe Kruse eingesetzten Ersatzweichmacher DINCH (1,2- Cyclohexandicarbonsäurediisononylester) und TXIB (Texanoldiisobutyrat) gehören zu den bekannten, erforschten phtalatfreien Alternativen im Gegensatz zu

den nach REACH verbotenen phtalathaltigen Substanzen, die als krebserregend eingestuft sind. Weitergehende Informationen, z.B. dass es aufgrund fehlender wissenschaftlicher Daten über die Bedenklichkeit der Stoffe kein regulatorischerGrenzwert existiert oder nach welcher Methode gemessen wurde, versäumt Ökotest leider mitzuteilen.

 • Kritikpunkt: Optische Aufheller

Die Untersuchung auf Optische Aufheller stellt nur einen qualitativen Nachweis dar und lässt keinerlei Schlussfolgerung bezüglich der Menge und der Art des Aufhellers zu.

 • Kritikpunkt: Deklaration und Verschleierung des Herkunftslandes

An jedem Käthe Kruse Produkt befindet sich direkt auf dem Etikett eineSeriennummer, sowie eine Webadresse, unter der individuell das Herkunftsland und -zeitpunkt zu ermitteln ist, z.B. „C0020588“ produkte.kaethe-kruse-puppen.de.Unsere Produkte sind „Design in Germany“ und „Made in Europe“. Im Fall der Puppe Mini Bambina Luis: Made in Lettland. Unsere Produkte sollen ein Leben lang Freude bereiten. Deshalb bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, bespielte, geliebte und mit Kindheitserinnerungen besetzte Produkte auch noch nach vielen Jahren von uns wieder auffrischen zu lassen.

Leider entstand der Eindruck, dass unsere Puppe nicht sicher oder ungenügend ist, was falsch ist. All unsere Produkte sind von unabhängigen Instituten geprüft und entsprechen allen gängigen nationalen, wie internationalen Richtlinien. Prüfberichte können jederzeit bei Bedarf gerne eingesehen werden.“