Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.05.14 – DVSI/WKÖ

Kindertag mit neuen Impulsen

Die Spielwarenbranche in Deutschland will den Internationalen Kindertag am 1. Juni noch stärker ins Bewusstsein der Gesellschaft rücken.

317aa0514sp.jpg

Mit aufmerksamkeitsstarken Plakaten unterstützt die Wirtschaftskammer Österreich den Fachhandel.

 

«Industrie und Handel haben jetzt gemeinsam beschlossen, das Projekt in diesem und in den kommenden Jahren fortzusetzen», berichtet Geschäftsführer Uli Brobeil vom Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI).

«In diesem Jahr wollen wir das Kindertag-Logo im Handel durch Aufkleber und Banner noch stärker bewerben, um die mediale Präsenz zu erhöhen», erklärt Uli Brobeil. Außerdem soll die Initiative auch für andere Branchen geöffnet werden, beispielsweise für die Süßwaren-Industrie.

Neue Impulse in ganz Deutschland sollen auch durch Social Media gesetzt werden. Der Spielwaren-Verband, mit Sitz in Stuttgart, hat eigens die Working Goup «Internationaler Kindertag 2015 Plus» neu gegründet, der Vertreter von Verbänden, Herstellern und Händlern angehören. Dazu gehören: Ulrike Schelling (Idee+Spiel), André Babenhauserheide (Spiel &Spass), Werner Lenzner (Simba Dickie), Anja Spann (Spiele Max), Stephan Bercher (Vedes), Martina Augenstein (Lego), Andrea Popp (Mytoys.de), Melanie Hein (Ravensburger), Johanna Erhardt (Mattel), Verana Urbschat (Epoch Traumwiesen), Dr. Robert Wiegand (Toys ‘R‘ Us) und Uli Brobeil.

Initiative der Wirtschaftskammer

Auch in Österreich soll der Kindertag stärker ins Bewusstsein gerückt werden.

«So wie es den Muttertag und Vatertag gibt, soll künftig auch der Kindertag etwas ganz Selbstverständliches sein», betont dazu Johannes Schüssler, Vorsitzender des Fachausschusses Spielwarenhandel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Je nach lokalen Gegebenheiten in den einzelnen Geschäften erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches und spannendes Programm, u.a. werden auch die neuesten Spieletrends vorgestellt. Die teilnehmenden Spielwaren-Fachgeschäfte sehen sich dabei als Vorreiter, da sie mit Beratung und Kompetenz Einkaufserlebnisse im Dienste der Kinder anbieten – ein Service, dem das Online-Shoppen nichts entgegenzusetzen habe.

Weitere Artikel zu: