Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.14 – Tocatì

Mexiko spielt mit

Tocatì, das internationale Festival der Straßenspiele, jährt sich zum zwölften Mal und begrüßt diesmal Mexiko als teilnehmenden Ehrengast.

208aa0914sp.jpg

Auf dem Tocatì-Straßenfestival wird es neben italienischen auch mexikanische Spiele geben, wie beispielsweise das aztekische Ballspiel «Ulama».

 

Vom 18. bis zum 21.9. 2014 verwandelt sich das italienische Verona in ein Eldorado der Spiele.

Das Tocatì, übersetzt «Du bist dran», macht seinen Namen zum Programm, da neben sehenswerten Theater-, Tanz- und Musikeinlagen auch zahlreiche Aktivitäten angeboten werden.

Die Spielbegeisterten, von denen im vergangenen Jahr über 300.000 das Festival besuchten, können jederzeit selbst in den Gassen, Straßen und auf den Plätzen der Altstadt spielerisch tätig werden.

Organisiert wird das Festival von der Gemeinde Verona und dem Verein für Alte Spiele (Associazione Giochi Antichi). Dazu Vizepräsident Giuseppe Giacon: «Das Spiel als universelles Element hat es dem Festival ermöglicht, ein in seiner Art und für das Angebot an Spielen einzigartiger Treffpunkt zu werden».

Einzigartig wird der Event vor allem auch durch seine vielen unterschiedlichen Schauplätze, wie die Piazza dei Signori. Für die Dauer des diesjährigen Tocatì erhält diese den Namen «Mexiko-Platz». Hier wird es u.a. eine Ausstellung zur mexikanischen Spiele-Tradition geben, die in Verona zum Leben erwacht.

Weitere kulinarische und musikalische Angebote aus Mexiko versprechen einen noch tieferen Einblick in die Sitten und Gebräuche des diesjährigen Gastlandes. Das Straßenfestival Tocatì kann demnach als besonderer Treffpunkt gelten, weil ein interkultureller Austausch stattfindet, in dessen Zentrum das Spiel steht.