Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.11.14 – Icti Care Foundation

Personeller Wechsel an der Spitze

Carmel Giblin wird zum 2. Februar 2015 neue Präsidentin und CEO der Icti Care Foundation mit Sitz in Hongkong und New York.

icti_logo
 

Bis Ende Januar ist die Britin noch als CEO von Sedex (Supplier Ethical Data Exchange) in London tätig. Carmel Giblin löst in ihrer neuen Position bei der Non-Profit-Organisation Christian Ewert ab, der nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit am 1. September 2014 als Generaldirektor zur Foreign Trade Association (FTA) nach Brüssel gewechselt war.

 

Carmel Giblin sei aufgrund ihrer vielen Erfahrungen die ideale Wahl, um Icti Care zu führen und die Aufgaben der Organisation umzusetzen, erläutert Alan Hassenfeld, der Vizechef des Stiftungsrates von Icti, die getroffene Personalentscheidung.

Spielwarenbranche im Fokus

Icti steht für International Council of Toy Industries (Weltspielwarenverband), Care ist die Kurzform für «Caring, Aware, Responsible und Ethical», also für Fürsorge, Bewusstsein, Verantwortung und Ethik. Icti Care setzt sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Lieferländern von Spielwaren in Ostasien ein. Zudem setzt sie sich für das Verbot von Kinderarbeit, gegen Diskriminierung und Zwangsarbeit, für die Zahlung von Mindestlöhnen und Überstunden, für die Begrenzung von Arbeitsstunden sowie die Sicherheit an den Arbeitsplätzen und für den Umweltschutz ein.

 

Sedex hat mehr als 36 000 Mitglieder aus 28 Branchen in mehr als 150 Ländern. Die Organisation setzt sich für verantwortungsvolle, ethische Geschäftspraktiken in globalen Lieferketten ein.