Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.02.18 – Studio 100/m4e/Rat Pack

TV-Serie zu „Wickie und die starken Männer“

„Wickie“ kommt zurück: Nach den Erfolgen der Animationsserie und den beiden Kinofilmen produzieren Studio 100 Media, m4e und Rat Pack Filmproduktion eine Realserie.

Wickie-und-die-starken-Maenner.jpg

Wickie gehört zu den beliebtesten Comic-, Serien- und Kinohelden. © 2018 Constantin - RatPack - S100 - M.Nagel

 

Rat Pack hat bereits die beiden erfolgreichen Kinofilme „Wickie und die starken Männer“ (2009, Regie: Michael Bully Herbig) und „Wickie auf großer Fahrt“ (2011, Regie: Christian Ditter) produziert, die zusammen über 6,6 Mio. Zuschauer in die deutschsprachigen Kinos lockten. Rat Pack-Geschäftsführer Christian Becker und Ulli Stoef, CEO von Studio 100 Media und m4e, wollen die Abenteuer des kultigen Wikingerjungen nun als Live-Action-Serie für die ganze Familie fürs Fernsehen umzusetzen. Dazu hat man nun einen Entwicklungs- und Koproduktionsvertrag abgeschlossen.

Stimmen zur Kooperation

„Wir freuen uns, zusammen mit unserem langjährigen Partner Studio 100 und Ulli Stoef mit seinem kreativen Team die Abenteuer des kleinen Wikingerjungen Wickie als mehrteilige Realfilm-Produktion umzusetzen, die – wie auch unsere Wickie Kino-Realverfilmungen – jung bis alt begeistern wird“, so Christian Becker: „Die Wickie-Serie wird absolutes Family Entertainment und neue spannende Stories rund um den kleinen Wikinger als Realserie erzählen – mit der neuesten Technik, dem Production Value des Kinofilmes, zeitgemäßem Humor und dem geliebten Wickie-Charme.“

Auch Ulli Stoef, CEO von Studio 100 Media und m4e AG, freut sich auf die Realserie: „Ich liebe die Geschichten um ‘Wickie und die starken Männer’ und es war einer meiner großen Wünsche, uns auch stärker um den Bereich Realfilm zu kümmern. Was lag also näher, als eine große Marke wie Wickie mit einem Spitzenproduzenten umzusetzen.“