Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.09.15 – Flottes Würfelspiel für 1-4 Spieler

Lautapelit: Nations

Ein Jahr nach dem Brettspiel Nations erschien nun mit Nations – The Dice Game bei Asmodee eine kurzweilige Würfelvariante des Strategiespiels.

„Nations” - Cover

Das Cover der Würfelausgabe orientiert sich am Brettspielcover.

 
„Nations” - Bewertungskasten - spielbar!
 
Alle Bilder anzeigen

In der schnellen Variante von Nations errichtet man innerhalb von vier Runden Gebäude, erforscht Entwicklungen, heuert Berater an, baut Wunder oder erwirbt Kolonien. Nations – The Dice Game ist für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen dauert rund 30 Minuten.

Der Spielablauf

Der Spieler besitzt neben seinem Spielertableau fünf weiße Würfel, mit denen er Fortschrittsplättchen einkaufen kann. Zwischen den Spielern liegt sowohl der Fortschrittsplan als auch der Wertungsplan. Insgesamt gibt es vier Entwicklungsstapel (für jede Runde einer). Der Stapel der ersten Entwicklungsstufe wird auf den zugehörigen Feldern aufgedeckt und eines der Ereignisplättchen offen danebengelegt. Die Spieler würfeln und setzen abwechselnd die Würfel ein, um bestimmte Plättchen vom Fortschrittsplan zu nehmen. Neben Würfeln dienen auch Goldplättchen als Zahlungsmittel. Danach beginnt bereits Runde zwei.

Für Bauwerke müssen noch Steine zum Errichten entrichtet werden. Die Belohnungen auf den Plättchen erhält man nach Bezahlung der Kosten. Bekommt man auf diese Weise neue (farbige) Würfel, kann man diese sofort werfen und einsetzen. Auf diesen befinden sich Symbole mit höherer Wertigkeit, z.B. drei Bücher anstelle von einem Buch (weißer Würfel). Existiert auf einem Tableau kein Platz mehr für neue Plättchen, werden nicht mehr gewünschte Entwicklungen abgelegt. Dabei bleiben Siegpunkte bestehen, jedoch fallen Sonderfähigkeiten weg, z.B. muss man farbige Würfel abgeben.

Die Wertung der Runden

Sind alle Würfel gesetzt oder passt ein Spieler, findet die Rundenwertung statt. Wessen Würfelaugen am Ende die meisten Bücher zeigen, steigt in der Kulturleiste auf und erhält Siegpunkte. Auf den Ereignisplättchen sind Nahrungssymbole und Schwerter abgebildet. Besitzt man die angegebene Menge von einem der Beiden, gibt es auch hier Siegpunkte. Als letztes Ereignis der Runde werden die ausliegenden Schwerter der Spieler addiert. Wer die meisten hat, ist der neue Startspieler.

Fazit

Das alles klingt sehr komplex und schwierig, ist aber schnell und einfach zu erlernen. Die schwierige Umsetzung eines Brettspiels in eine Würfelvariante ist im Fall von Nations – The Dice Game gelungen und bereitet Spaß. Bereits der Spielbeginn ist flott und schleppt sich nicht bis in Runde 2 oder 3. Große strategische Möglichkeiten eines Brettspiels fallen in der Würfelvariante aber weg. Der sehr hohe Preis von knapp € 40,- ist für das Spiel etwas hoch angesetzt.

Lob zum Spiel

  • schönes Zusatzmaterial
  • schneller Einstieg ins Spiel

Kritik am Spiel

  • Preis ist zu teuer
  • wenig Abwechslung in den Partien