Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.03.16 – Flottes Partyspiel für 3-8 Spieler

Piatnik: Agent Undercover

In dem bei Piatnik erschienenem Spiel benötigt man Konzentration, eine gute Beobachtungsgabe und Fingerspitzengefühl, um die Mitspieler zu entlarven.

cover.jpg

Bereits das Cover zeigt das luxoriöse Leben eines Geheimagenten.

 
bewertungskastenagentundercover.gif

Unsere Bewertung zum Spiel Piatnik: Agent Undercover

 
Alle Bilder anzeigen

In dem für 3-8 Spieler ausgelegtem Kartenspiel Agent Undercover können Spieler ihre kreative und kommunikative, aber auch investigative Ader auslassen. An 25 unterschiedlichsten Plätzen gilt es, den Agenten und den Ort der momentanen Handlung zu entlarven bzw. zu erraten.

Spielprinzip

Die verschiedenen Orte werden verdeckt zu je 25 Stapeln abgelegt. Anschließend wählt man einen zufällig aus und entfernt je nach Spielerzahl Karten. Da jeder Ort aus sieben Karten besteht, muss man bei einer Partie zu fünft, drei Ortskarten entfernen. Sie unterscheiden sich lediglich durch den Namen einer Person, die sich hier aufhält. In der Polizeistation schlüpft man z. B. in die Rolle des Ganoven, des Staatsanwalts oder der des Polizisten. Die fehlende Karte (zur Anzahl der Mitspieler) wird mit der Agentenkarte, auf der kein Ort abgebildet ist, untergemischt. Nun gilt es innerhalb von acht Minuten den Spion zu finden bzw. der Agent muss den Ort, an dem er sich befindet, ausfindig machen.

Cleveres Fragen

Reihum kann nun jeder Spieler einem anderen eine Frage stellen. Dieser muss sie nach besten Gewissen beantworten. Für die Spieler gilt, geschickt aber nicht zu offensichtlich zu fragen. Wenn man sich z. B. im Supermarkt befindet und man den Agenten sucht, sollte man nicht fragen, ob das Sonderangebot des Waschmittels noch gültig ist. Aus dieser Frage kann der Agent erahnen, in welcher Szenerie man sich befindet, das Spiel unterbrechen, den Ort aussprechen und somit die Partie gewinnen.

Wenn man sich aber im Weltraum befindet und man stellt einem Mitspieler die Frage, ob er beim Regenschauer nass geworden ist und er dies bestätigt, hat er sich verraten. In diesem Fall kann der Spieler eine Unterbrechung der Partie anordnen und den Agenten entlarven. Findet man innerhalb der Zeit weder den Ort noch den Agenten muss geraten werden, wer der Spion ist.

Fazit

Agent Undercover ist ein schönes und unterhaltsames Partyspiel. Die Schwierigkeit besteht darin, die Fragen geschickt zu stellen. Das Ziel ist es, nicht zu viele Informationen zu verraten, zugleich aber auch in der Lage zu sein, den Ort bzw. Agenten zu finden. Ebenfalls schwierig gestaltet sich die richtige Spielerzahl. Spielt man eine Partie zu dritt kann die Lösung sehr einfach sein, spielt man zu acht, muss man einige Zeit warten, bis man an der Partie teilnehmen kann ist. Agent Undercover ist mit knapp € 24 Euro an einer noch akzeptablen Preisobergrenze, die Altersfreigabe ab 12 Jahren ist stimmig, obwohl ältere Spieler das Potential des Spiels besser ausschöpfen können.

Lob zum Spiel

  • abwechslungsreiche Partien
  • hoher Wiederspielwert

 Kritik zum Spiel

  • Gefahr der down-time bei zu vielen Spielern
  • zu einfach für drei Spieler