Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.02.18 – Fantasy-Würfelschach für 2 Strategen

Suncore Games: Dice War

In diesem taktischen Schachnachfolger tobt ein erbitterter Krieg der Würfel. Diese stellen Kreaturen dar, die im großen „Dice War“ aufeinandertreffen.

Suncore-GamesDice-War-Alle.jpg

Seit 2015 hat Suncore Games drei Varianten von „Dice War“ veröffentlicht, die für noch mehr Abwechslung auch miteinander kombinierbar sind. © P. Tonn

 
Bewertungskasten-Dice-War.jpg

Unsere Bewertung zum Spiel © Meisenbach

 
Alle Bilder anzeigen

Unter dem Namen „Dice War“ hat der junge Schweizer Verlag Suncore Games inzwischen drei Spiele herausgebracht: 2015 erschien der Erstling „Light of Dragons“, und ein Jahr später erzielte „Roots of Mali“ über 26.000 CHF auf Kickstarter. Auf der Spiel '17 präsentierte das Team schließlich die neueste Erweiterung „Bond of Demons“.

Ohne Glück zum Sieg

Bei allen „Dice War“-Titeln steht die Taktik im Mittelpunkt, während der Glücksfaktor beinahe vollständig in den Hintergrund tritt. Ein Würfelspiel ohne Zufall? Ja, das geht – Denn in „Dice War“ sind die Würfel nicht zum Werfen da. Stattdessen repräsentieren sie Kreaturen, die nach bestimmten Mustern über das Spielbrett bewegt werden müssen, um die Armee des Gegners zu schlagen.

Insofern trägt „Dice War“ Grundzüge des klassischen Schach, da zu jeder Zeit alle Zugmöglichkeiten für alle Spieler sichtbar, aber erst mit gestiegenem Strategieverständnis auch erkennbar sind. Pechvögel haben hier also nichts zu befürchten, solange sie eine kluge Taktik verfolgen.

Ein Volk, sechs Kreaturen

Wie in jeder „Dice War“-Edition bilden auch in „Bond of Demons“ die enthaltenen Würfel alle Wesen des Set-spezifischen Volkes ab. Im bisher düstersten Setting der Reihe zeigen die sechs Seiten die Kreaturensymbole Wicht, Besessene und Jäger sowie Moorhexe, Sammler und Finsterdämon, inklusive ihrer zugehörigen Machtstufen von 1 bis 6. Jedes Wesen verfügt über spezifische Fähigkeiten bzw. Zauber, die auf illustrierten Karten beschrieben werden.

In jedem Zug entscheidet sich der aktive Spieler für eine der folgenden vier Aktionen: ein Feld weit bewegen, den Würfel um eine Machtstufe aufwerten, eine Fähigkeit einsetzen oder einen Angriff starten. Letzterer gelingt, wenn die angreifende Kreatur über eine höhere Machtstufe verfügt als die angrenzende gegnerische. Dann wird diese aus dem Spiel genommen, und der Sieger erhält Siegpunkte in Höhe der Machtstufe der bezwungenen Kreatur.

Diesem Grundprinzip folgend, entfaltet sich mal ein schnelles, mal ein sehr nachdenkliches Taktikspiel, bei dem derjenige gewinnt, der seine Würfel am geschicktesten einsetzt, um als Erster zehn Siegpunkte zu erlangen.

Fazit

„Dice War – Bond of Demons“ verlangt seinen Spielern einiges an Strategiegefühl ab und belohnt sie dafür mit spannenden Würfel-Schach-Duellen in einer anspruchsvoll illustrierten Fantasy-Welt. Die Erweiterung erfordert das Basisspiel „Light of Dragons“ sowie ein zusätzliches Würfel-Set für den zweiten Spieler. Alle „Dice War“-Titel sind miteinander kompatibel und derzeit im Direktvertrieb bei Suncore Games (via hello@suncoregames.ch) erhältlich. In Zukunft wird der Verlag für den deutschen Markt jedoch einen externen Versandpartner einsetzen.

Lob zum Spiel

+ Anleitung und Karten auf Deutsch und Englisch

+ schaurig-schöne Illustrationen von Malte Zirbel

+ hoher Wiederspielwert, da leicht zu lernen, aber schwer zu meistern