Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.05.15

Kindertag im Vergleich

Am 1. Juni stehen die Kinder besonders im Mittelpunkt. Auch Österreich widmet diesen Tag den Kleinsten – ein Vergleich zum Internationalen Kindertag.

400aa0515sp.jpg

„Den Hut auf haben” – am 1. Juni bestimmen die Kinder. Deutsche und österreichische Händler warten mit verschiedenen Aktionen auf.

 
400ab0515sp.jpg

Für Fachhändler Kai Pinkert aus Zwickau hat der Kindertag nach wie vor eine hohe Bedeutung.

 

Rund 210 Spielwaren-Fachgeschäfte in ganz Österreich nehmen am Kindertag teil. Mit kreativen Aktivitäten und aktuellen Trends widmen sie den Kleinen ihre volle Aufmerksamkeit. In Österreich wird er nun zum vierten Mal gefeiert. „So wie es Muttertag und Vatertag gibt, soll künftig auch der Kindertag etwas ganz Selbstverständliches werden”, wünscht sich Johannes Schüssler, Vorsitzender des Fachausschusses Spielwarenhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Wie sieht die Situation in Deutschland aus?

Kindertag mit Bestimmerhut

In der Bundesrepublik bekommt der Kindertag ab sofort ein Symbol: einen aus Zeitungspapier gebastelten Hut. Mit diesem „Bestimmerhut” entscheiden die Kinder, wo es lang geht. Gemeinsam mit bekannten Spielwarenherstellern und Händlern möchte der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) den Kindertag am 1. Juni in Deutschland etablieren. Wie das konkret aussehen kann, verraten uns Fachhändler der Branche im Gespräch.

Kai Pinkert (ARS-Mitglied), „Das Baumhaus“ in Zwickau:

„Der Kindertag am 1.6. nimmt für uns als Spielwarengeschäft jedes Jahr einen hohen Stellenwert ein. Entgegen anderer vermeintlicher Höhepunkte wie beispielsweise Karneval, Halloween oder Valentinstag ist dieser Event auch in unserer Region ein fest verankertes Datum in den Köpfen unserer Kunden.

Neben dem starken Sommergeschäft durch den bevorstehenden Schulstart, ist der 1.6. im Frühsommer für uns immer ein guter Umsatz- und vor allem auch ein willkommener Frequenzbringer. Spezielle eigene Aktionen planen wir nicht, jedoch sind wir immer sehr aktiv bei einem bunten Straßenfest, welches wir jährlich gemeinsam mit anderen Händlern und der tatkräftigen Unterstützung von diversen Vereinen bei uns in der Einkaufsstraße veranstalten.“ 

Weitere Konzepte der Branche

Zu Thema Kindertag haben wir auch Detlef Süß (Vedes-Mitglied) vom „Kinderparadies” in Aue befragt. Im Interview mit das spielzeug erklärt er, welchen Stellenwert der Kindertag in Sachsen hat.

Auch Sonja Uhl (Idee+Spiel) von „Swars” in Randolfzell sieht im Kindertag eine Bereicherung. Welche Unterstützung sie und ihr Team von der Stadt erhält, teilt sie uns im Gespräch mit.