Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.11.15

Online-Händler mit positiver Weihnachtsgeschäftprognose

Online-Marktplätze sind bei vielen für die Weihnachtsumsätze entscheidend. Das ergab eine aktuelle Studie des ECC Köln.

ECC_eBay_Umsatztreiber

Optimismus unter Marktplatzhändlern: Rund 55 % rechnen mit höheren Umsätzen als im Vorjahr.

 

Für Händler haben die traditionell umsatzstärksten Wochen des Jahres begonnen. Die Ergebnisse des aktuellen Marktplatz-KIX (Online-Marktplatzkonjunkturindex) von ECC Köln und eBay zeigen, dass fast jeder zweite der 230 befragten Online-Marktplatzhändler erwartet, mehr als 20 % seines Jahresumsatzes im Weihnachtsgeschäft zu erwirtschaften, 13 % der Befragten halten gar 40 % für realistisch.
 
Aufgrund der stetig steigenden Umsätze im E-Commerce rechnen 55 % der Umfrageteilnehmer damit, in den Weihnachtswochen mehr umzusetzen als im Vorjahr, ein Drittel geht von gleichbleibenden Umsätzen aus. 64 % der befragten Multi-Channel-Händler erklären Online-Marktplätze als wichtigsten Verkaufskanal im Weihnachtsgeschäft:
  
 „Online-Marktplätze sind für viele Händler die größten Umsatztreiber und fester Bestandteil im Multi-Channel-Vertriebsmix. Über besondere Services wie Click & Collect, die Online- mit Offline-Kanälen zusammenbringen, können die Händler während des Weihnachtsgeschäfts zusätzliche Impulse für ihre Kunden setzen“, erklärt Dr. Stephan Zoll, Deutschland-Chef von eBay.  

Heiße Phase steht noch bevor
  
60 % aller befragten Händler bewerten ihre aktuellen Umsätze als positiv. Der Konjunkturindex des ECC Köln steigt leicht auf 157,0 Punkte, was bedeutet, dass die befragten Online-Händler auch größtenteils positiv auf die zu erwartende Umsatzlage blicken: „Das Weihnachtsgeschäft ist bereits angelaufen – was sich erfreulich auf die Online-Marktplatzumsätze auswirkt. Die heiße Phase haben die Online-Marktplatzhändler jedoch noch vor sich. Mehr als jeder Zweite macht den größten Teil der Festtagsumsätze in den ersten beiden Dezemberwochen“, äußerte sich Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln, in einer Mitteilung.
  
Einmal im Quartal befragt der Marktplatz.KIX von ECC Köln und eBay Online-Marktplatzhändler zu ihren aktuellen und erwarteten Online-Marktplatzumsätzen und zu aktuellen Themen des Online-Handels. An der Online- Kurzbefragung nahmen im Oktober und November 230 Online-Marktplatzhändler teil. Weitergehende Informationen und Ergebnisse finden Sie hier.