Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.04.16 – Umsatzplus in 2015

BIU meldet Marktwachstum

Die Umsätze in der deutschen Computer- und Videospielindustrie haben sich in 2015 noch einmal deutlich verbessert. Wir kennen die Zahlen.

biugesamtmarktgames20142015.jpg

Obwohl die Verkaufszahlen von Games-Software im Vergleich zu 2014 leicht abgenommen haben, bleibt dieser Teilmarkt der mit Abstand größte.

 

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hat heute (6. April) die Gesamtumsätze für das vergangene Geschäftsjahr bekanntgegeben. Laut den Marktforschungsunternehmen GfK und GfK Entertainment betrug das Marktvolumen 2,81 Mrd. €. Dies entspricht einer Steigerung von 4,5 % im Vergleich zum Vorjahr, als 2,69 Mrd. € mit Games-Soft- und -Hardware umgesetzt wurden. Erstmals wurde auch das Marktsegment „Hybrid Toys“ bzw. „Toys to Life“ erfasst. Mit den Sammelfiguren, die sich ins digitale Spiel übertragen lassen, wurden in 2015 72 Mio. € umgesetzt (2014: 47 Mio. €).

Aufgrund dieses fortgesetzten Aufstiegs des Videospielmarktes finden auch immer mehr Events rund um das Thema statt – so z. B. auch die International Games Week Berlin vom 18. bis zum 24. April. Hierfür hat das Netzwerk der deutschen Gamesbranche aus BIU.Dev und BIU.Net ein vielfältiges Programm entwickelt. Als Premium-Partner der Entwicklerkonferenz Quo Vadis veranstaltet das BIU-Netzwerk den eSports Summit, den Round Table-Event Initiative ProTalent und die Diskussionsrunde BIU Law Meet Up.