Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.11.14 – Interessenverband Spieleverlage

Umsatzkonstanz an der Basis

Wie der Interessenverband Spieleverlage, ein Mitglied im Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie (DVSI), meldet, starte die Branche mit einem geringfügigen Minus von 4,8% gegenüber den ersten beiden Quartalen des Vorjahres in eine vielversprechende Herbst/Wintersaison.

Der Vorsitzende Hermann Hutter erläuterte in diesem Zusammenhang, dass das Verkaufsgeschehen im Frühjahr und Sommer von deutlichen Zuwächsen (9,4%) im Bereich der Sammelkartenspiele geprägt war, wobei insbesondere die FIFA-Lizenzartikel zur Fußball-WM in Brasilien sehr positiv zu Buche schlugen.

Eine positive Entwicklung von rund 11% verzeichnete darüber hinaus die Sparte «Kleinkind und Vorschule», die mit dem innovativen audiodigitalen Spiel- und Lernsystem «Tiptoi» von Ravensburger eine starke Umsatzsäule erhalten hat. Zudem haben sich in diesem Jahr Familienspiele, insbesondere auch Karten- und Würfelspiele, wiederum positiv entwickelt und zeigen, dass in Familien mit Kindern die Freude am gemeinsamen Spiel weiter zunimmt.

Wie Hermann Hutter weiter ausführt, registrierte man im August einen Anstieg von 3,1% gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Für die Folgemonate erwarte man einen spannenden Umsatzwettlauf bei den großen Preisträgern der Jury «Spiel des Jahres» und des «Deutschen Spielepreises».

Mit den starken preisgekrönten Titeln und einem abwechslungsreichen Herbst-Neuheitenprogramm dürfte am Ende des Jahres einmal mehr das konstant hohe Umsatz- und Qualitätsniveau des Gesellschaftsspiels in Deutschland unterstrichen werden.