Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.09.15 – Design Parc auf Kind + Jugend

Große Vielfalt auf kleinem Raum

Ausgewählte und bereits marktpreis entwickelte Kindermöbel, Wohnaccessoires und Spielprodukte bietet die Sonderfläche „Design Parc" in Halle 10.1.

Purzelbock

Bei "Purzelbock" handelt es sich um ein flexibles Kindermöbel.

 
Tukluk

Tukluk bietet dem Nachwuchs jede Menge Spielmöglichkeiten.

 
Alle Bilder anzeigen

Die beiden wichtigsten Kriterien beim Kauf von Kindermöbeln sind Sicherheit und Design. Letztgenanntes wird heute aus vielen Ansprüchen gefüttert. Teure wie preiswerte Möbel müssen ästhetische Standards erfüllen und eine ordentliche Formensprache nachweisen. Für Eltern ist es von großem Interesse, dass Bett, Schreibtisch und Co. mitwachsen. Zudem sollen sie multifunktional und individuell sein – Einheitslook ist out. 

Diese Merkmale findet man auch bei den Produkten, die im „Design Parc" auf der Kind + Jugend in Halle 10.1 zu sehen sind. „Auf dieser Sonderfläche können Fachbesucher vielversprechende und fantasievolle Wohnideen, Designkonzepte und Innovationen von ausgewählten internationalen Designern entdecken – alle selbstverständlich kindgerecht und stylisch zugleich. Daher sollte man die Gelegenheit nicht verpassen, hier mal vorbeizuschauen", so Online-Redakteurin Kerstin Barthel.

Hier eine Kurzvorstellung der einzelnen Produkte:

Purzelbock: Einfach multifunktional

Der „Purzelbock" eignet sich für Kids ab drei Jahren und vereint – gemäß des Leitsatzes der Montessori-Pädagogik "Hilf mir, es selbst zu tun" – Tritthocker, Stuhl, Wippe und Schubkarre in einem. 

Tukluk: Einfach ungewöhnlich

Bei „Tukluk" handelt es sich um ein Möbel, ein Spielzeug und ein Dreieck zugleich. An den Kanten der bunten, dreieckigen Matten sind bewegliche Magnete befestigt, die es den Kindern ermöglichen, alle erdenklichen Kombinationen aus riesigen Bodenlandschaften, Höhlen oder Buden zu bauen und diese auch genauso leicht wieder zu zerlegen.

Kukuu: Einfach mit Liebe

Die Möbel-Kollektion „so:lo" von Kukuu wächst ebenfalls mit den Ansprüchen der Jüngsten mit – vom Wickeltisch über einen Spieltisch zum Schreibtisch. Das Design stammt von Aija Priede-Sietina und Daneks Sietins.

Krethaus: Einfach natürlich

Das in Buenos Aires gegründete Unternehmen Krethaus setzt auf qualitativ hochwertige Möbel aus natürlichen Rohstoffen. Verantwortlich für das Design ist Mitgründerin und Architektin Karina Kreth. Vertrieben werden die Produkte durch Perludi aus Österreich.

pure position: Einfach mitwachsend

Das „growing bed" von pure position zeichnet sich durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus. Denn es ist sowohl für Babys als auch für Kinder und Teens geeignet. Das Design stammt von Olaf Schroeder.

jäll & tofta: Einfach langlebig

„Rocky", ein 4-in1-Möbelstück, passt sich den Bedürfnissen des Kindes an. In den ersten Monaten dient es als Schaukelstuhl für die Eltern und Babywiege in einem. Wendet man das Möbel um 180 Grad, erhält man ein Bett mit einer Länge von 140 cm. Das Produkt besteht aus lackiertem Birkenholz, das dazugehörige Polster für den Schaukelsitz verfügt über einen waschbaren Bezug aus Polyester.

Moluk: Einfach kreativ

Mit der multifunktionalen Spielschale „Bilibo" hat der Schweizer Designer Alex Hochstrasser weltweit für Aufsehen gesorgt. Das formschöne Spielzeug erhielt bereits unzählige Preise für seine Gestaltung und seinen außergewöhnlichen Spielwert.

Perludi: Einfach sicher

Bei „Otto in the Moon" von Perludi handelt es sich um ein mobiles Babybett, das sich in ein Juniorbett sowie eine Couch umfunktionieren lässt. „Otto" ist mit einer exklusiven Kombination aus Birkensperrholz und echtem Lodenstoff ausgestattet, die das einzigartige, faltbare Design mit einem natürlichen Gefühl von Behaglichkeit verbindet.

De Breuyn: Einfach alternativ

De Breuyn bietet mit dem „Speedoletto" eine moderne Alternative zu langweiligen Jugendliegen. Mit seiner stilisierten Form eines Rennwagens passt er gut in ein Jugendzimmer. Jedes Detail hat seinen Sinn: Die Räder u. a. ermöglichen es, ein Bett auf das andere zu stapeln, ohne dass diese seitlich verrutschen. Das Bett wurde für den „German Design Award 2016" nominiert.

BudtzBendix: Einfach unschlagbar

Mit dem „Tower Chair" bietet BudtzBendix ein funktionales wie stylisches Produkt für den Nachwuchs. Entworfen vom dänischen Architektur und Designbüro BudtzBendix kommt hier eine ansehnliche und vorallem praktisch platzsparende Alternative zu bisherigen Hochstühlen.