Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.11.16 – Spieleklassiker wird 22

Hasbro: Looping Louie

1924 als Kinderspiel auf den Markt gekommen, hat sich „Looping Louie“ inzwischen zu einem Partyspiel entwickelt, das auch bei Erwachsenen gut ankommt.

15692398loopinglouieprcollagepack.jpg

1994 wurde das Kinderspiel mit dem damaligen Sonderpreis „Jury Spiel des Jahres“ ausgezeichnet.

 

Jeder der bis zu vier Teilnehmer besitzt seinen eigenen Hühnerstall, auf dessen Dach die Tiere in Form von Spielechips „auf der Stange“ sitzen. Vor dem Hof eines jeden Spieler ist eine Wippe angebracht, mit der die Hühnerhalter den bedrohlich kreisenden Flieger abwehren sollen. Dies gelingt, indem sie ihn auf seinem Sturzflug wieder in die Höhe katapultieren.

In der Spielmitte thront eine Säule mit einem Ausleger, an dessen Ende das Flugzeug mit dem Bruchpiloten Louie sitzt. Der batteriebetriebene Kunstflieger zieht seine Bahnen und fegt – wird er nicht abgewehrt – das Federvieh vom Dach. „Looping Louie“ fordert eine gute Reaktionsfähigkeit sowie Augen- und Handkoordination. Wem es nicht gelingt, den auf die Hühner stürzenden Bruchpiloten abzuwehren, hat bald keine Hühner mehr und somit keine Siegchancen.

Weitere Varianten

Mit ein wenig Übung gelingt es den Spielern immer besser, Louie mit der Wippe zu treffen. Mittels einem Verschlussdeckel, der als Helm dient, kann Louie daher beschwert werden, wodurch sich der Schwierigkeitsgrad erhöht. Darüber hinaus können die Spieler vereinbaren, dass der Verlierer beispielsweise einen Witz erzählen oder auf einem Bein durch das Zimmer hüpfen muss. Das sorgt für jede Menge gute Laune und Lacher.