Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

31.08.18 – Neue Spielwelten

Playmobil: Zur Feuerwehr oder zum Mars?

Gleich in zwei actiongeladene Traumberufe können Kinder mit den neuen Playmobil-Sets „Feuerwehr“ und „Marsmission“ hineinschnuppern.

Playmobil-Feuerwehr.jpg

Wasser marsch! Mit der „Feuerwehr“ von Playmobil ist der Nachwuchs bereit für den nächsten Einsatz. © Playmobil

 
Playmobil-Marsmission.jpg

Der Duo-Pack mit einem Astronauten und einem Roboter gehört zur Themenwelt „Marsmission“. © Playmobil

 

Ein klassisches Spielthema, das viele Kinderaugen zum Leuchten bringt, ist die „Feuerwehr“. Ihr Herzstück, die „Große Feuerwache“ mit Licht- und Soundfunktion, bietet viel Platz für Equipment und große Fahrzeuge. Außerdem punktet sie mit einer Rutschstange und eigenem Helikopterlandeplatz. Mit vier neuen Fahrzeugen sind die Feuerwehrleute auf jeden Einsatz bestens vorbereitet: Das „Leiterfahrzeug“ mit Wasserspritze und das „Rüstfahrzeug“ mit Wasser-Schussfunktion sind blitzschnell vor Ort. Der „Teleskoplader“ und der „Truck“ kommen bei unwegsamem Gelände zum Einsatz. Außerdem hält ein „Feuerwehr-Löschroboter“ den Einsatzkräften den Rücken frei.

Ewige Weiten

Kids, die lieber ins Weltall reisen möchten, begeben sich mit Playmobil hingegen auf eine „Marsmission“. Unverzichtbar ist dabei die „Mars-Station“ mit Licht- und Soundfunktion, die mit reichlich Zubehör kommt. Sie kann dank ihrer Düsen in der Umlaufbahn schweben oder dient als robuste Basisstation mit Standfüßen auf der Marsoberfläche. Personelle Unterstützung reist mit der „Mars-Rakete mit Startrampe“ an und dann erkunden die Astronauten den Planeten mithilfe des „Mars-Erkundungsfahrzeugs“ oder des „Mars-Trikes“. Vor gefährlichen Meteoritenschauern muss sich das Team nicht fürchten: Die Themenwelt beinhaltet einen „Meteoriten-Zerstörer“.