Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.09.16 – Interview mit Florian N. Lipp

CRAZE: „2016 ist ein grandioses Jahr“

Seit seiner Gründung im Jahr 2012 beweist das Karlsruher Unternehmen CRAZE immer wieder aufs Neue, dass es das richtige Gespür für Trendartikel besitzt. Wir haben mit Florian N. Lipp u. a. über das erste Halbjahr sowie das bevorstehende Weihnachtsgeschäft gesprochen.

crazelogo.jpg

Das Karlsruher Unternehmen CRAZE beweist immer wieder aufs Neue sein Gespür für Trends.

 
floriannlipp.jpg

Veranwortet bei CRAZE das Marketing & Business Development: Florian N. Lipp.

 
Alle Bilder anzeigen

das spielzeug: Herr Lipp, wenn Sie das erste Halbjahr 2016 Revue passieren lassen, wie fällt Ihre Bilanz aus?

Florian N. Lipp: Äußerst positiv! Wir stellen seit geraumer Zeit fest, dass das Geschäft nicht mehr so sehr den saisonalen Schwankungen unterliegt, wohl auch weil wir gerade in unseren Hauptabsatzmärkten eine sehr positiv gestimmte wirtschaftliche Grundstimmung haben, was sich u. a. positiv auf den Absatz von Spielwaren auswirkt. Von diesem allgemeinen Trend profitieren auch wir.

Zudem war die Neueinführung unserer Produktgruppe der „CRAZE RAINBOW BEADYS“-Bügelperlen sowie unserer weiteren „CRAZE MAGIC SAND“-Produkterweiterungen – gerade im Lizenzbereich – ein sensationeller Erfolg.

das spielzeug: Der Online-Handel gilt für viele heute als unverzichtbare Vertriebsschiene. Auch für CRAZE?

Florian N. Lipp: Das Konsum- und Informationsverhalten der Verbraucher hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Wir stellen fest, dass die Suche nach einem bestimmten Produkt respektive das Informieren über einen bestimmten Artikel heute mehr im Netz als im stationären Handel erfolgt. Der Kaufabschluss wird aber von der überwältigenden Mehrheit der Kunden weiterhin im stationären Handel getätigt. Dieser ist für uns daher unverzichtbar.

Online ist allerdings in der Gesamtheit über alle Händler in den letzten Jahren eine wichtige Vertriebsschiene geworden. Der Vorteil für den Kunden: Die Warenverfügbarkeit und der Zugriff auf das Gesamtsortiment ist immer sichergestellt – vielleicht nicht bei dem einzelnen Online-Händler, aber sicherlich über die Gesamtheit der Händler im Netz. Wir erreichen zudem auch Kunden, die wir sonst nicht erreichen würden, weil diese vielleicht in ihrer Region keinen Zugang zum stationären Spielwarenhandel haben.

das spielzeug: Stichwort Adventskalender: Welche Erwartungen haben Sie an die Produkte in diesem Jahr und warum sollten Fachhändler unbedingt CRAZE-Adventskalenderins Portfolio mit aufnehmen?

Florian N. Lipp: Wenn Sie sich die Analyse der npd-Eurotoys der Adventskalender 2015 anschauen, stellen Sie fest, dass die npd rund 119 Adventskalender aufführt. Schauen Sie sich jedoch die Top-Platzierungen der besten Adventskalender nach Absatz und Umsatz in 2015 an, wird klar, die Top-Kalender kommen von wenigen einzelnen Unternehmen. Als Händler würde ich mich daher auf diese Firmen im Adventskalendergeschäft konzentrieren. Neben Playmobil, Lego, KOSMOS und Schleich sind dies Ravensburger, Mattel und CRAZE. CRAZE bietet hier als einziger Anbieter zu den Top-Lizenzen die entsprechenden Adventskalender.

Ebenfalls erwähnenswert: CRAZE wurde gerade erst vom Lizenzgeber Disney mit dem „Disney Quality Product Award 2016“ für den „Disney Frozen Adventskalender 2015“ ausgezeichnet. Bei unseren Kalendern erhalten die Kunden 24 qualitativ hochwertige Inhalte, die überzeugen und in der Vorweihnachtszeit jeden Tag Kinderaugen leuchten lassen. Es sind keine Mogelpackungen, wie es leider bei vielen anderen Adventskalendern im Markt der Fall ist.

das spielzeug: In Kürze beginnt die wichtigste Phase des Jahres: Können Sie aufgrund der Auftragslage bereits eine Einschätzung für das Weihnachtsgeschäft geben?

Florian N. Lipp: Das Weihnachtsgeschäft steigt seit Jahren kontinuierlich im Absatz an. Durch unsere neuen Produktgruppen sowie die vielen Kreativ-, Beschäftigungs- sowie Impulsartikel rund um die kommenden Kinohighlights– „Finding Dory“, „Trolls“ sowie „Star Wars“ – werden wir diesen Trend auch 2016 fortführen.