Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.06.16 – Farbenprächtiges Legespiel für 2-5 Dompteure

Kosmos: Kerala

Wer einmal in Indien war weiß, wie farbenfroh dort alles ist. Kosmos bringt mit Kerala einen Hauch dieser Atmosphäre in das heimische Wohnzimmer.

keralacover.jpg

Das Cover zieren bunte Elefanten mit filigranen Ornamenten.

 
bewertungskastenkerala.gif

Unsere Bewertung zum Spiel Kosmos: Kerala

 
Alle Bilder anzeigen

In dem ab 8 Jahren freigegebenen Spiel schlüpfen die Akteure in die Rolle eines Elefantendompteurs. In knapp 30 Minuten muss ein großer Festplatz mithilfe von Elefanten errichten werden. Wer am geschicktesten die fünf verschiedenen Farbzonen legt, gewinnt die Partie.

Spielvorbereitung

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Farben zu je 20 Plättchen mit verschiedenen Symbolen, wie Elefanten (ein bis drei), ein Spring- sowie ein Umlegplättchen. Jeder Spieler wählt eine Farbe, bekommt das Startfeld und positioniert zwei Elefanten darauf. Die restlichen Plättchen werden in einem Beutel gegeben, aus dem anschließend – je nach Anzahl der Teilnehmer – Legetafeln gezogen werden. Aus diesen wählen reihum alle Spieler eines und legen es anschließend an ihrem Festplatz an. Befinden sich keine Steine mehr im Sack endet das Spiel und die Endwertung beginnt.

Elefanten bei der Arbeit

Die Platten müssen jeweils senkrecht oder waagerecht an diejenigen Plättchen angelegt werden, auf denen sich ein Elefant befindet. Anschließend zieht der Elefant weiter und führt gegebenenfalls die entsprechende Aktion aus (beim Elefantensprung kann ein Elefant frei verstellt werden, beim Umlegplättchen kann man ein frei liegendes Plättchen an eine andere Stelle schieben). Ebenfalls möglich ist es, bereits ausgelegte Plättchen mit neuen zu überbauen, um Felder miteinander zu verbinden oder die Punktzahl zu erhöhen.

Belohnungen

Am Ende der Partie muss der Spieler von jeder Farbe ein Plättchen haben, um keine Minuspunkte zu erhalten. Besitzt man mehrere getrennte Flächen einer Farbe, muss man abwägen, welches man wählt: Plättchen auf denen Elefanten zu sehen sind, zählen ein bis drei Punkte. Einige Plättchen zeigen zwei Farben, z. B. schwarz mit einem roten Halbkreis; um in diesem Fall Punkte zu erhalten, muss an den Halbkreis die entsprechende Farbe (hier: rot) angelegt werden.

Fazit

Von der ersten Partie an, macht Kerala richtig Spaß. Besonders das Ziehen der Plättchen, der Ausbau des Festplatzes und das Wegschnappen einer Farbe für den Mitspieler sind große Pluspunkte. Das Spiel eignet sich hervorragend als Kinder- und als Familienspiel, zumal man selbst nach einer Niederlage nicht mit dem Gefühl eines Verlierers vom Tisch geht. Die Ausstattung des Spiels ist gut, dennoch ist – leider wie so oft – der angesiedelte Preis zwischen € 30 und € 35 zu hoch angesiedelt.

Positives zum Spiel:

  • Einfache Regeln
  • Gute Ausstattung
  • Hoher Wiederspielwert

Kritik zum Spiel

  • Für zwei Spieler nicht geeignet
  • Preis zu hoch angesetzt