Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.11.15 – Nachgefragt

Lizenzen als Kundenmagnet

Lizenzen nehmen im Fachhandel einen hohen Stellenwert ein – nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene fragen verstärkt nach den Helden aus Film und TV.

Tobias Wagner

Für Fachhändler Tobias Wagner gehören Lizenzen aktuell mehr denn je zum Sortiment.

 

Welche Themen stehen derzeit im Handel ganz oben und welche Erfahrungen haben Händler mit Lizenzen insgesamt gemacht? Tobias Wagner (Idee+Spiel-Mitglied), „Spielzeug-Paradies“, Bochum: „Aufgrund der sich in den vergangenen zwei Jahren entwickelten und gestärkten Lizenzen hat sich bei uns der Fokus darauf erhöht. Nach dem Überraschungsthema 'Frozen' folgten noch weitere, die bei unserer Kundschaft für Nachfrage gesorgt haben.

Bemerkenswert finde ich es, dass einige Lizenzen, die anfangs nur für Kinder gedacht waren, auch bei den Erwachsenen sehr gut ankommen – bestes Beispiel dafür sind die 'Minions'. Jetzt, wo das Thema sehr stark vertreten ist, sind es immer noch viele ältere Kunden, die sich die verschiedensten Produkte für sich selber kaufen.

Dieses Phänomen kann man auch bei den 'Simpson'-Figuren von Lego beobachten. So versammeln sich überwiegend Erwachsene um die Verkaufs-Displays und versuchen durch minutenlanges Drücken der Tütchen, die noch fehlenden Figuren ausfindig zu machen.

Auch von 'Asterix & Obelix', die ja immer kommenden Jahr Jubiläum feiern, verspreche ich mir einen ähnlichen Sog. Dass jetzt auch Playmobil mit dem Thema Lizenzen begonnen hat, zeigt, dass wohl kein Hersteller daran mehr vorbeikommt. Und für uns Händler gehören Lizenzen mehr denn je zu unserem Sortiment, zumal es passende Produkte in fast allen Segmenten gibt.“

Weitere Konzepte

Jürgen Budke (im Namen der Spiel&Spass-Proficlub-Erfagruppe), „Kinderkaufhaus Mukk“, Lübeck: „Lizenzthemen haben in den letzten Jahren eine immer größer werdende Bedeutung für unsere Unternehmen erlangt, lösen sie doch durch die vielfältigen Werbeimpulse in den Zielgruppenmedien eine hohe Nachfrage aus und führen damit zu mehr Frequenz in unseren Geschäften.

Auch können wir durch die entsprechenden Präsentationen auf den Verkaufsflächen immer wieder neue Eindrücke für unsere Kunden bieten. Wirtschaftlich betrachtet sind Lizenzthemen für viele Spielwarenfachgeschäfte unverzichtbar geworden, so liegt der mit Lizenzprodukten erzielte Umsatzanteil bereits teilweise deutlich über 20 %. Der Handel kommt auf gar keinen Fall mehr an ihnen vorbei.

Um uns zu informieren, nutzen wir das ganze Spektrum an Informationsmöglichkeiten. Messebesuche, Newsletter von unseren Verbänden, Informationen durch unsere Lieferanten und nicht zuletzt die Fachzeitschriften helfen uns, einen umfassenden Überblick zu erhalten. Selbstverständlich diskutieren wir aber auch mit den Kolleginnen und Kollegen in unserer Erfa-Gruppe sehr intensiv über die Lizenzen und bilden uns ein gemeinsames Bild über die jeweiligen Erfolgschancen.“

Wie Fachhändlerin Anita Eiblhuber aus Österreich zu dem Thema steht, lesen Sie im Artikel „Lizenzen sind in Medien sehr präsent".