Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.02.18 – Interview mit Christian Alsbaek, Geschäftsführer EMEA

„Service steht für uns an oberster Stelle“

Die E-Fahrzeuge von Rollplay vereinen Qualität und Innovation mit realistischem Design und echtem Fahrspaß. Nun nimmt der Hersteller Goodbaby International Ltd. mit seiner Marke Rollplay Fahrt auf in Europa. Welche Erwartungen dahinter stecken, verrät uns Christian Alsbaek, Geschäftsführer EMEA, im Interview.

Alsbaek-Rollplay.jpg

Christian Alsbaek präsentierte auf der PressPreview der Spielwarenmesse die Neuheiten von Rollplay. © Meisenbach

 

Auf der Spielwarenmesse erscheint Rollplay erstmals unter eigener Marke in Europa. Mit welchen Erwartungen gehen Sie an die Premiere?
Christian Alsbaek: Wir wollen vor allem die Marke Rollplay in Europa aufbauen. Um das zu ist die perfekte Plattform, um auf unsere Produkte und unsere Marke aufmerksam zu machen und natürlich, um Kundenakquise zu betreiben, damit eine Distribution in Europa sichergestellt ist. Der klare Vorteil bei der Markteinführung von Rollplay ist, dass wir auf die Ressourcen und die Expertise der Cybex-Kollegen zurückgreifen können, eine von sechs Marken der Unternehmensgruppe Goodbaby International Ltd.

Wodurch zeichnen sich die E-Fahrzeuge und -Autos in erster Linie aus?
Christian Alsbaek: Die batteriebetriebenen Kinderfahrzeuge zeichnen sich vor allem durch Qualität und Innovation aus. Neben Eigenentwicklungen ist Rollplay weltweit Hauptlizenznehmer aller wichtigen Automobilhersteller und exklusiver Modelle – von Porsche bis VW. Aber auch das gesamte Konzept mit Logistik, After-Sales-Service und Vertrieb ist in dieser ausgereiften Form einzigartig in Europa.

Neben diversen Lizenzprodukten bietet Rollplay auch originelle Eigenentwicklungen. Wo liegt künftig der Schwerpunkt und warum?
Christian Alsbaek: Mit den OEM-Produkten befriedigen wir die Nachfrage unserer Kunden nach hochwertigen E-Autos bekannter Lizenzen wie Porsche, BMW, VW oder Mercedes. Unsere Eigenentwicklungen wie der Monster Truck, der Planedo oder der Turnado stehen beispielhaft für die Stärke und Innovationskraft von Rollplay. Damit entwickeln wir den Markt weiter und grenzen uns deutlich von Mitbewerbern – meist Billiganbieter aus Asien – ab. Wir werden auch weiterhin mit den großen Automobil- und Nutzfahrzeugherstellern in Europa und den USA zusammenarbeiten und deren attraktivsten Modelle in Kinderfahrzeuge umsetzen. Mit Markus Brehm haben wir einen erfahrenen Key Account-Manager für die Automobilbranche eingestellt, der über langjährige Erfahrung und wertvolle Kontakte verfügt. Wir streben in diesem Segment Exklusivität bei der Modellwahl an, um uns von unseren Mitbewerbern zu differenzieren.

Inwieweit erhält der Handel Unterstützung beim Abverkauf am PoS?
Christian Alsbaek: Mit unserem Drop Shipment und After-Sales-Service unterstützen wir den Handel beim Abverkauf und Kundenservice. Um eine optimale Kundenbetreuung zu gewährleisten, arbeiten wir mit lokalen Handelsvertretern zusammen. Zusätzlich planen wir aufmerksamkeitsstarke Events am PoS.

Stichwort Sicherheit: Wie gewährleisten Sie diese?
Christian Alsbaek: Wir arbeiten eng mit den lokalen Niederlassungen der deutschen Prüfinstitute (z.B. SGS und Intertek) in Shanghai und lassen alle unsere Produkte nach den aktuellen Spielzeugrichtlinien prüfen und zertifizieren. Zusätzlich verfügen wir über eigene Prüflabore, die bei den Tests noch über die gesetzlich notwendigen Kriterien hinausgehen, da wir unsere Produkte seit Jahren bereits auf dem noch strengeren amerikanischen Markt erfolgreich verkaufen.schaffen, heißt es, die Popularität von batteriebetriebenen Kinderfahrzeugen und -autos hierzulande weiter zu steigern und unsere  Alleinstellungsmerkmale klar herauszustellen. Rollplay verbindet höchste Qualität, Sicherheit und Innovation mit realistischem Design und echtem Fahrspaß. Kundenorientierung und Service stehen für Rollplay an oberster Stelle.
Uns geht es nun erst einmal um den Vertriebs- und Markenaufbau in Europa. Die Spielwarenmesse ist die perfekte Plattform, um auf unsere Produkte und unsere Marke aufmerksam zu machen und natürlich, um Kundenakquise zu betreiben, damit eine Distribution in Europa sichergestellt ist. Der klare Vorteil bei der Markteinführung von Rollplay ist, dass wir auf die Ressourcen und die Expertise der Cybex-Kollegen zurückgreifen können, eine von sechs Marken der Unternehmensgruppe Goodbaby International Ltd.

Wodurch zeichnen sich die E-Fahrzeuge und -Autos in erster Linie aus?
Christian Alsbaek: Die batteriebetriebenen Kinderfahrzeuge zeichnen sich vor allem durch Qualität und Innovation aus. Neben Eigenentwicklungen ist Rollplay weltweit Hauptlizenznehmer aller wichtigen Automobilhersteller und exklusiver Modelle – von Porsche bis VW. Aber auch das gesamte Konzept mit Logistik, After-Sales-Service und Vertrieb ist in dieser ausgereiften Form einzigartig in Europa.

Neben diversen Lizenzprodukten bietet Rollplay auch originelle Eigenentwicklungen. Wo liegt künftig der Schwerpunkt und warum?
Christian Alsbaek: Mit den OEM-Produkten befriedigen wir die Nachfrage unserer Kunden nach hochwertigen E-Autos bekannter Lizenzen wie Porsche, BMW, VW oder Mercedes. Unsere Eigenentwicklungen wie der Monster Truck, der Planedo oder der Turnado stehen beispielhaft für die Stärke und Innovationskraft von Rollplay. Damit entwickeln wir den Markt weiter und grenzen uns deutlich von Mitbewerbern – meist Billiganbieter aus Asien – ab. Wir werden auch weiterhin mit den großen Automobil- und Nutzfahrzeugherstellern in Europa und den USA zusammenarbeiten und deren attraktivsten Modelle in Kinderfahrzeuge umsetzen. Mit Markus Brehm haben wir einen erfahrenen Key Account-Manager für die Automobilbranche eingestellt, der über langjährige Erfahrung und wertvolle Kontakte verfügt. Wir streben in diesem Segment Exklusivität bei der Modellwahl an, um uns von unseren Mitbewerbern zu differenzieren.

Inwieweit erhält der Handel Unterstützung beim Abverkauf am PoS?
Christian Alsbaek: Mit unserem Drop Shipment und After-Sales-Service unterstützen wir den Handel beim Abverkauf und Kundenservice. Um eine optimale Kundenbetreuung zu gewährleisten, arbeiten wir mit lokalen Handelsvertretern zusammen. Zusätzlich planen wir aufmerksamkeitsstarke Events am PoS.

Stichwort Sicherheit: Wie gewährleisten Sie diese?
Christian Alsbaek: Wir arbeiten eng mit den lokalen Niederlassungen der deutschen Prüfinstitute (z.B. SGS und Intertek) in Shanghai und lassen alle unsere Produkte nach den aktuellen Spielzeugrichtlinien prüfen und zertifizieren. Zusätzlich verfügen wir über eigene Prüflabore, die bei den Tests noch über die gesetzlich notwendigen Kriterien hinausgehen, da wir unsere Produkte seit Jahren bereits auf dem noch strengeren amerikanischen Markt erfolgreich verkaufen.

Weitere Artikel zu: