Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

06.06.15 – Fachgeschäft des Monats Juni 2015

Kellner’s Spielwelt – Spielwaren zum Erleben

In Kaufungen, einer östlich von Kassel gelegenen, selbstständigen Stadtrandgemeinde mit über 1000-jähriger Geschichte, befindet sich „Kellner’s Spielwelt“, die laut Aussagen des Inhabers Ulrich Kellner ein wahres Paradies für Kinder und die ganze Familie darstellt.

112aa0615sp.jpg

Für das Team rund um Inhaber Ulrich Kellner ist der Kunde König.

 
112ab0615sp.jpg

Bereits vor dem Fachgeschäft erhält man einen Einblick in das umfangreiche Portfolio.

 
Alle Bilder anzeigen

Während seit April 1995 in diesem Fachgeschäft, wie der Firmenname bereits vermuten lässt, ausschließlich Spielwaren bzw. angrenzende Produktgruppen im Angebot sind, war das im Gründungsjahr 1898 noch ganz anders. Christian und Elisabeth Batz, die Urgroßeltern des heutigen Inhabers, eröffneten vor über 100 Jahren das Kolonialwarengeschäft „Christian Batz“, welches infolge regelmäßig umgebaut und erweitert wurde – neben der Verkaufsfläche vergrößerte sich im Laufe der Zeit auch das Sortiment. „Heute bieten wir unseren Kunden auf 450 m2 ein umfangreiches Sortiment, angefangen von vielen Trendthemen über eine Kinderbuchabteilung bis hin zu diversen Familienspielen, Puzzles und Outdoor-Artikeln“, betont Ulrich Kellner zu Beginn des Rundgangs.

Alles unter einem Dach

Neben großen Marken wie Playmobil, Lego, Mattel oder Ravensburger findet man hier darüber hinaus eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Puppen, Kinderfahrzeugen, Holzspielwaren, Rennbahnen sowie Party- und Plüschartikeln. Dabei achtet das freundliche und hilfsbereite Team, das aktuell aus elf Mitarbeiterinnen – darunter drei Voll- und vier Teilzeitkräfte, zwei Azubis sowie zwei Teamverstärker – besteht, stets darauf, dass die komplette Ware übersichtlich angeordnet ist.

Auf diese Weise wird gewährleistet, dass sich die Kunden, die teilweise aus einer Entfernung von bis zu 30 Kilometern anreisen, gut orientieren können. So müssen beispielsweise Angebotsartikel auf den ersten Blick als solche erkennbar sein. Zudem ist es wichtig, dass gerade im Eingangsbereich regelmäßig neue Ware präsentiert wird. „Es muss einfach eine lebendige Atmosphäre spürbar und auf Anhieb ersichtlich sein, dass Kinder hier etwas erleben können“, so der Inhaber und ergänzt: „Uns ist es wichtig, dass die Kinder alles anfassen und ausprobieren können – man muss schließlich in einem Spielwarengeschäft spielen dürfen.“ Zu saisonalen Höhepunkten oder kirchlichen Festen werden relevante Produkte u.a. auf einer gesonderten Themeninsel aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt.

„Als Familienunternehmen fühlen wir uns den Menschen am Ort und in der Region verpflichtet.“

Wie der Geschäftsmann weiter mitteilt, werde die Zusammenstellung des Portfolios in erster Linie durch die Nachfrage bestimmt. Weitere wichtige Aspekte stellen, neben Klassikern, die einfach nicht fehlen dürfen, die verschiedenen Marketingaktionen der Hersteller dar, wie TV- oder Kino-Werbung. Zudem schaffen es lediglich pädagogisch wertvolle und qualitativ hochwertige Artikel ins Sortiment. Durch den Besuch von internationalen Messen lässt sich der Vater zweier Kinder immer wieder neu inspirieren. „Lizenzartikel werden bei uns hingegen nicht so stark gefordert, was wohl an unserem Standort, der doch eher ländlich ist, liegt“, führt Kellner aus.

Mit Leistung punkten

Einen hohen Stellenwert nimmt auch der Servicegedanke ein, wie Ulrich Kellner, der seit 1989 im Betrieb mitarbeitet, näher ausführt: „Als Familienunternehmen fühlen wir uns den Menschen am Ort und in der Region verpflichtet. Wir wollen, dass sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen, daher stehen sie für uns im Mittelpunkt und dafür tun wir einiges.“

So absolviert das fachkundige Personal regelmäßig Weiterbildungen sowie interne Verkaufstrainings, so dass die Mitarbeiter immer auf dem Laufenden sind. Zudem zeigt sich das Team im Umgang mit Umtausch und Reklamationen kulant. Sollte z.B. ein Spiel nach dem Kauf nicht den Vorstellungen entsprechen, kann der Kunde es gegen ein anderes Produkt eintauschen. Weitere Serviceleistungen sind, dass man auf Wunsch Dinge bestellt, die nicht im Portfolio sind oder das Angebot, sperrige Ware nach Hause zu liefern. Auf positive Resonanz stößt zudem die Tatsache, dass Produkte auf Wunsch als Geschenk verpackt werden. Zu den Erfolgsfaktoren von „Kellner’s Spielwelt“ zählt auch, dass in unmittelbarer Nähe keine vergleichbaren Mitbewerber vorhanden sind. Mit kostenlosen Parkplätzen direkt vor der Türe sowie einer nur wenige Gehminuten entfernten Tram-Station steht ungetrübtem Einkaufserlebnissen nichts im Wege.

„Der Kunde von heute verlangt eine über die Öffnungszeiten hinaus gehende verlängerte Ladentheke.“

Um auf das Fachgeschäft aufmerksam zu machen, nutzt man in erster Linie die Schaufenster, die von den Angestellten alle vier bis sechs Wochen mit viel Liebe zum Detail und entsprechend der jeweiligen saisonalen Höhepunkte wie Fasching, Ostern oder Weihnachten neu gestaltet werden. „Unser Anliegen ist es, mit Ware eine wahre Geschichte zu erzählen“, erläutert Ulrich Kellner. Schließlich sei es der erste Eindruck, den der Konsument erhält und der darüber entscheidet, ob ein Passant zu einem Besucher oder im Idealfall zu einem Käufer wird.

Zur Kundenbindung tragen auch die Geschenkgutscheine sowie Geburtstagskisten bei, die sich seit Jahren einer großen Beliebtheit erfreuen. Darüber hinaus arbeitet man eng mit einer Geburtsklinik zusammen und beschenkt jede frischgebackene Mutter mit einem Plüschtier sowie einem Willkommensgutschein, wie Ulrich Kellner betont: „Auf diese Weise holen wir den Kunden ab, wo er das Licht der Welt erblickt. Eine Rücklaufquote von 10% zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind.“ Um den Ansprüchen der jungen Eltern gerecht werden zu können, hat man zuletzt den Bereich Baby- und Kleinkind ausgebaut.

Mit der Zeit gehen

Tatkräftige Unterstützung, was das Sortiment oder Werbemaßnahmen angeht, bekommt der Geschäftsmann stets von der Mehrbranchengruppe EK/Servicegroup bzw. dessen Tochter Spiel & Spass, der man von Anfang an angehört. Profitieren würde man besonders von den unterschiedlichsten Marketingleistungen, die für kleines Geld dankend in Anspruch genommen werden. Zum 20. Geburtstag, den man Mitte Juni mit einem Kinderfest feiert, leiht sich Kellner z.B. eine große Hüpfburg aus. Zudem wird ein Walking Charakter sowie eine Kinderschminkstation für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. Durch die Kooperation der Bielefelder mit der Vedes erhofft sich Kellner weitere Vorteile für sein Unternehmen –darunter u.a. verbesserte Einkaufskonditionen sowie eine stärkere Präsenz am Markt.

Hinsichtlich Social Media-Aktivitäten zeigt sich der Inhaber ebenfalls sehr aufgeschlossen. „Der Kunde von heute verlangt eine über die Öffnungszeiten hinausgehende verlängerte Ladentheke.“ Ab Herbst wird es daher in Zusammenarbeit mit der EK eine neue Website geben: „Mit der Zukunftslösung ‘My Web‘ soll eine professionelle Ansprache im Internet gewährleistet werden, die den Konsumenten direkt in unser Geschäft führt. Sie kombiniert Texte, Themen, Bilder und Videos, damit die Homepage für die Kunden lebendig ist und die Beratungskompetenz von uns Fachhändlern auch im Netz erlebbar wird“, erklärt Kellner den geplanten Schritt. Wie er weiter ausführt, wolle man zum gleichen Zeitpunkt auch auf Facebook aktiv werden und beide Plattformen mittels Gewinnspielen in Einklang bringen.

Mit so viel Einsatz, kreativen Ideen und einem kompetenten und engagierten Team an seiner Seite blickt Kellner positiv in die Zukunft. „Wir machen hier seit zwei Jahrzehnten einen guten Job und heben uns durch kompetente Beratung vom Internet ab. Da wir mit der Zeit gehen und täglich unser Bestes geben, bin ich mir sicher, dass wir uns auch künftig am Markt behaupten werden.“

 

Kellner’s Spielwelt, Kaufungen

Gegründet: 25.4.1995

Inhaber: Ulrich Kellner

Verkaufsfläche: 450 m2

Mitarbeiter: 11 Angestellte

Sortiment: Bunter Mix aus Spielwaren, Gesellschaftsspielen, Büchern sowie Sport- & Freizeitprodukten

Besonderheit: das Familienunternehmen besitzt eine langjährige Tradition